Horngacher-Prozess: Warum Gutscheine von Elsner?

Horngacher-Prozess: Warum Gutscheine von Elsner?
Am Dienstag wird der Prozess gegen den außer Dienst gestellten Wiener Landespolizeikommandanten Roland Horngacher (47) fortgesetzt, dem die Anklage Amtsmissbrauch, Verrat eines Amtsgeheimnisses und Geschenkannahme durch Beamte vorwirft.

Der General wird heute Gelegenheit erhalten, ausführlich zu seinem Verhältnis zum ehemaligen BAWAG-Generaldirektor Helmut Elsner Stellung zu beziehen, von dem er über Jahre hinweg zu Weihnachten mit Reisegutscheinen beschenkt worden sein soll.

Laut Anklage soll Horngacher der BAWAG im Gegenzug zwei Mal Informationen über Geschäftspartner besorgt haben. Nach Horngachers Einvernahme sind die ersten Zeugeneinvernahmen geplant: Unter anderem ist jener Casino-Betreiber geladen, der Horngacher wiederholt Luxus-Autos zur unentgeltlichen Nutzung überließ.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen