Hommage an Udo Jürgens: Benefizkonzert für das Wiener Integrationshaus

Akt.:
Bei dem konzert steht das Schaffen von Udo Jürgens im Vordergrund.
Bei dem konzert steht das Schaffen von Udo Jürgens im Vordergrund. - © APA
Zahlreiche heimische Künstler werden am 16. Dezember in der Wiener Stadthalle bei einem Benefizkonzert zugunsten des vor 20 Jahre gegründeten Integrationshauses auftreten. Leitthema es Abends ist eine Hommage an Udo Jürgens, dessen Todestag sich am 21. Dezember jährt.

Das Wiener Integrationshaus für Flüchtlinge und Asylsuchende wurde 1995 von Musiker Willi Resetarits mitbegründet und bietet 110 Plätze für Familien sowie 20 weitere für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Die Bewohner werden mit dem Ziel betreut, sie nach zwei Jahren in eine eigene Wohnung und einen Arbeitsplatz zu entlassen, wie Resetarits am Donnerstag bei einer Pressekonferenz erläuterte. “Ich finde, dass Udo Jürgens und ein Flüchtlingsprojekt gut zusammenpassen”, meinte der frühere “Ostbahn-Kurti” und das Benefizkonzert im Sinne des Entertainers gewesen wäre. “Wir dürfen vermuten, dass er das gut gefunden hätte”, meinte Resetarits mit Blick auf Songtexte, in denen Udo Jürgens soziale Anliegen transportierte.

“Menschen, die gekommen sind um zu bleiben”

Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) erinnerte an Anfangsschwierigkeiten des Integrationshauses, gegen das es in der Leopoldstadt Vorbehalte gegeben habe, ehe sich dann Mitarbeiter in der Umgebung des Standortes fanden. Flüchtlinge und Asylsuchende seien “Menschen, die gekommen sind um zu bleiben”, sagte die Politikerin, deshalb sei Integrationsarbeit wesentlich. Aktuell sind Flüchtlinge auch in der Stadthalle untergebracht. Ein Übergangsquartier bietet an die 300 Schlafstellen.

Unter den Mitwirkenden des Benefizkonzerts sind neben Resetarits unter anderen Conchita Wurst, Lidia Baich, Stipsits-Bäer-Ganster, Hans Theessink, Birgit Denk, Die Strottern, Gert Steinbäcker, Wilfried, Andy Baum, Eva Marold, Alexander Goebel und Tini Kainrath. Christian Wegscheider, der in Udo Jürgens Begleitorchester Pepe Lienhard gespielt hat, wird ein Orchester zusammenstellen. Udo Jürgens hält mit 330.000 Besuchern in 33 Solokonzerten den Stadthallen-Rekord an Fans. Darauf wies Geschäftsführer Wolfgang Fischer hin, der sich amüsiert zeigte angesichts der Vorstellung, dass Willi Resetarits womöglich “Merci, Cherie” singt, den Evergreen, der Udo Jürgens 1966 den Sieg beim Eurovision Song Contest bescherte.

Benefizkonzert mit Udo Jürgens-Schwerpunkt

Der Vorverkauf für das Konzert am 16. Dezember wurde heute, Donnerstag, gestartet. Nach vorläufigen Planungen findet der Event in der Halle F statt, die 2.000 Besucher fasst. Für den Fall, dass der Vorverkauf sehr gut läuft, habe man eine Option auf die große Halle, sagte Georg Dimitz vom Integrationshaus.

Die Benefizgala “20 Jahre Integrationshaus – Hommage an Udo Jürgens” findet am Mittwoch, 16. Dezember, 19.30 Uhr, in der Wiener Stadthalle statt. Tickets sind ab 50 Euro erhältlich.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung