Holzblöcke auf Parkbänken angebracht: Aufregung um “Obdachlosen-Sperre” im Esterhazypark

Akt.:
1Kommentar
Im Esterhazypark wurden Holzblöcke auf Parkbänken montiert.
Im Esterhazypark wurden Holzblöcke auf Parkbänken montiert. - © pixabay.com (Sujet)
Am Wochenende sorgten auf Parkbänke geschraubte Holzblöcke im Esterhazypark für Aufregung in den sozialen Netzwerken. Die Caritas vermutete hinter der Aktion zunächst eine Schikane gegen Obdachlose, die Bezirksvorstehung wusste jedoch nichts davon.

“Es sind offenbar Holzbretter, die verhindern sollen, dass sich (obdachlose) Menschen dort hinlegen, um sich auszuruhen oder zu schlafen. Aus meiner Sicht eine reine Schikane. Der öffentliche Raum ist für alle da. Die Verdrängung von Menschen in Not nach dem Motto ‘aus den Augen, aus dem Sinn’ ist sicher keine Lösung“, so Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner über die angebrachten Holzblöcke auf Facebook.

Holzblöcke auf Parkbänken in Mariahilf montiert

Auf die “Neugestaltung” der Parkbänke im Esterhazypark in Wien-Mariahilf wurde erstmals am Samstag in einem Facebook-Posting aufmerksam gemacht. Prompt sorgte dies für Aufregung in dem sozialen Netzwerk, man vermutete zuerst eine Aktion der Bezirksvorstehung gegen Obdachlose dahinter.

Laut “ORF.at” haben die Blöcke jedoch einen anderen Zweck, denn Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) informierte, dass das Stadtgartenamt (MA 42) diese anbringen ließ, da Skateboardfahrer die Bänke benutzt und dadurch auch bereits beschädigt haben. Da die Sitzflächen nun erneuert werden, wurden die Holzblöcke provisorisch angebracht.

“Wir würden niemals eine solche Aktion gegen Obdachlose in Mariahilf machen“, so Rumelhart in der Gratiszeitung “Heute”. “Ich habe das außerdem niemals genehmigt.“ Inzwischen wurden die Holzblöcke laut Schwertner zumindest teilweise wieder entfernt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel