Hofreitschule Wien: Die Fête Impériale bittet am Freitag wieder zum Tanz

Fête Impériale lädt wieder zum Tanz
Fête Impériale lädt wieder zum Tanz - © APA/EXPA/Michael Gruber
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am Freitag, den 24. Juni, trägt die Spanische Hofreitschule zum mittlerweile siebenten Mal den Sommerball “Fete Imperiale” aus. “Es werden schon die Böden gelegt und auch die erste Dekoration hängt schon”, erzählte eine Hofreitschul-Sprecherin. Erwartet werden rund 2.000 Gäste, darunter zahlreiche Prominente.

Die Umbauarbeiten in den Räumlichkeiten der Hofreitschule sind überaus aufwendig: So wird in der Winterreitschule, wo sonst mit den Lipizzanern geritten wird, ebenso wie in der Stallburg ein schwarz-weiß karierter Boden ausgelegt, damit die Gäste dort tanzen können.

Insgesamt werden für die Aufbauten 6.200 Laufmeter Holz benötigt, die schließlich mit 800 Meter feinem Stoff dekoriert werden. Für Licht sorgen 420 Scheinwerfer und Leuchten, dazu werden neun Kilometer Kabel verlegt.

Fête Impériale in der Hofreitschule Wien

Auch wenn für Freitag sommerlich heiße Temperaturen angekündigt sind, Angst vor einem heißen Ballabend müssen die Gäste nicht haben: “Momentan ist es noch sehr kühl in den Räumlichkeiten. Außerdem kühlt es am Abend im Freien ab”, beruhigte die Sprecherin. Wen dennoch die Hitze plagt – für kühle Drinks werden rund 90.000 Eiswürfel bereit stehen.

Die Fete steht heuer einmal mehr unter dem Motto “Österreich” und ist im Besonderen dem Bundesland Steiermark gewidmet. Das wird sich auch in Sachen Kulinarik bemerkbar machen. Verantwortlich dafür ist Hans-Peter Fink vom Ilzer Gasthaus Haberl-Fink, der einen Menüplan ausgearbeitet hat: Backhendl-Salat, Eierschwammerlgulasch mit Serviettenknödeln und Nugatknödel.

Damit nicht im Stehen gegessen werden muss, ist für Sitzgelegenheiten gesorgt: Im Innenhof stehen 20 Strohballen bereit, in der Winterreitschule und der Stallburg 820 Sessel.

So allerhand Prominenz in der Hofreitschule

Insgesamt werden rund 2.000 Gäste erwartet, darunter auch zahlreiche Prominente – allen voran die Schwester sowie die Nichte der dänischen Königin Margrethe, Benedikte zu Dänemark und Tochter Nathalie Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Die beiden bekommen einige Stunden vor dem Ball ebenso wie die Dressurreit-Weltranglistenerste Kristina Bröring-Sprehe, Auszeichnungen verliehen, welche die Hofreitschule heuer zum ersten Mal vergibt.

Opernsänger, Moderatoren und Designer

Ebenfalls auf der Gästeliste stehen die neue Opernballorganisatorin Maria Großbauer, Opernsängerin Ildiko Raimondi, TV-Moderatorin Arabella Kiesbauer, Staatsoperndirektor Dominique Meyer und Designerin Lena Hoschek. Letztere kreierte auch das diesjährige Fete-Kleid von Hofreitschul-Generaldirektorin Elisabeth Gürtler, welches im Anschluss für den guten Zweck verkauft wird.

Ein buntes Programm

Das Programm am Ballabend wird gewohnt bunt: 60 Debütantenpaare eröffnen unter der Leitung von Thomas Schäfer-Elmayer. Das Ballett der Grazer Oper tanzt zu den Klängen des dänischen Walzerkönigs Hans Christian Lumbye, Sopranistin Daniela Fally wird zwei Arien singen. Fally wird übrigens mit besonderer Begleitung einziehen: acht Gänsen. Die Mitternachtseinlage wird einmal mehr Entertainer Gregor Glanz beisteuern.

Sommerfrische für die Pferde

Die Lipizzaner werden von den Feierlichkeiten nichts mitbekommen – sie befinden sich auf Sommerfrische am niederösterreichischen Heldenberg. Der Reinerlös der Fete kommt den Rössern zu Gute – er geht in die Erhaltung der Hofreitschule und der Lipizzanerzucht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen