Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HOFER engagiert sich mit Aktion "Mir schmeckt´s restlos" gegen Lebensmittelverschwendung

HOFER spendet unverkäufliche Lebensmittel an Tafeln und Sozialmärkte.
HOFER spendet unverkäufliche Lebensmittel an Tafeln und Sozialmärkte. ©HOFER
Wer kennt das Problem nicht. Lebensmittel werden entsorgt, obwohl sie noch essbar wären. HOFER will nun mit einer Aktion gegen die Lebensmittelverschwendung ankämpfen. Durch Informationen über das Haltbarkeitsdatum und Spenden an Tafeln und Sozialmärkte wird das Bewusstein des "Projekt 2020" verbreitet.

Das Ziel des Projekts “Mir schmeckt´s restlos” ist, das Bewusstsein der Kunden für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmittel zu stärken. Auf der Website des “Projekt 2020” werden die Themen Mindeshaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum thematisiert. Der Unterschied liegt darin, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum angibt, wie lange ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung mindestens genießbar ist. Sollte das Datum überschritten werden, heißt das nicht automatisch, dass man dieses Produkt entsorgen soll. Man soll über das Aussehen, den Geschmack und den Geruch entscheiden, ob die Mahlzeit noch genießbar ist. Das Verbrauchsdatum zeigt im Gegensatz dazu an, bis wann ein Produkt zu verbrauchen ist. Dies trifft vor allem auf Farschiertes oder Geflügel zu.

HOFER optimiert Verpackungslösungen

Auch ein großes Problem der Lebensmittelindustrie sind Verpackungen. HOFER versucht bereits die Verpackungslösungen gemeinsam mit Lieferanten zu optimieren und nach dem Motto
„So viel wie nötig, so wenig wie möglich“ zu arbeiten. Trotz der Reduktion der Verpackungsmaterialien, sind Verpackungen in vielen Bereichen notwendig, um dem Kunden die Haltbarkeit zu garantieren und das schnellere Verderben zu verhindern, den dies würde erneut zur höheren Lebensmittelverschwendung führen. Ein Beispiel wäre eine Salatgurke. Diese ist in PE-Folie verpackt. Die Folie verhindert Feuchtigkeitsverluste und hält das Produkt frisch, wodurch sie auch länger haltbar ist. Durch diese Verpackung können im Handel 50% Abfallrate reduziert werden.

Im Rahmen der Aktion “Mir schmeckt´s restlos” hat HOFER mehrere Schwerpunkte gesetzt. Bereits seit 2017 werden unverkäufliche Lebensmittel zu 100% an Tafeln und Supermärkte gespendet. Durch rechtzeitige Preissenkung bei Produkten vor Erreichen der Haltbarkeitsdatum, wird bereits aktiv beim Verkauf gegen die Verschwendung vorgegangen. Auch die BACKBOX kann durch zielgerichtetes Backen im Laufe des Tages größere Überbleibsel vermeiden.

“Projekt 2020” wurde mit Umweltpreis ausgezeichnet

Das “Projekt 2020” steht bereits seit 2013 für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Durch Umstellungs- und Optimierungsprozesse, die sich inhaltlich mit den Schwerpunkten Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander beschäftigen, werden sowohl Kunden als auch Mitarbeiter miteinbezogen. Erste Erfolge dieses Projekts sind bereits zu erkennen. Seit 2016 arbeitet HOFER zu 100% CO2-neutral und wurde dafür mit dem bedeutendsten Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet. Inhaltlich wird dieses Projekt von externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.projekt2020.at

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • HOFER engagiert sich mit Aktion "Mir schmeckt´s restlos" gegen Lebensmittelverschwendung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen