Hochsommer kommt noch einmal zurück: Temperatur-Rekord möglich

Für ein paar Tage kommt der Sommer zurück.
Für ein paar Tage kommt der Sommer zurück. - © bilderbox.com (Sujet)
Für alle, die den Sommer bereits vermissen, gibt es gute Nachrichten: Für zwei Tage wird es laut dem Wetterdienst Ubimet wieder sommerlich. Am Mittwoch und Donnerstag steigen dabei die Temperaturen auf über 30 Grad.

Für alle Wasserratten hat der Wetterdienst UBIMET gute Nachrichten, denn für zwei Tage kommt noch einmal der Hochsommer zurück. Am Mittwoch und Donnerstag steigen die Temperaturen auf über 30 Grad, teilweise sogar auf bis zu 33 Grad. Damit könnte der bisherige Rekord für die zweite Septemberhälfte fallen.

Mit Föhn wird es sommerlich heiß

Nach Abzug der Kaltfront stellt sich in den Alpen wieder eine kräftige Südwestströmung ein und damit wird es mit Föhnunterstützung vielerorts sommerlich heiß. “An der Vorderseite des ehemaligen tropischen Sturms Henri wird für diese Jahreszeit außergewöhnlich heiße Luft herangeführ”“, sagt der UBIMET-Meteorologe Clemens Teutsch-Zumtobel.

“Am Mittwoch steigen die Temperaturen auf bis zu 31 Grad, am heißesten wird es vom Tiroler Unterland bis zum Mostviertel.” Regenschauer entstehen nur vereinzelt entlang des Alpenhauptkamms, dafür weht vom Rheintal bis ins Ennstal erneut starker bis stürmischer Südföhn. “Vom Wipptal bis in die Tauerntäler sind Sturmböen bis zu 100 km/h möglich, auf den Bergen teilweise sogar Orkanböen zwischen 130 und 170 km/h.

Rekord für zweite Septemberhälfte könnte fallen

Am Donnerstag verlagert sich die Heißluftblase weiter nach Osten und zwischen dem Weinviertel, dem Seewinkel und dem Wiener Becken klettern die Temperaturen auf bis zu 33 Grad. “Dabei ist sogar der österreichweite Allzeitrekord für die zweite Septemberhälfte durchaus in Reichweite”, meint der Wetterexperte.

“Dieser liegt bei 32,6 Grad und wurde in Salzburg und am Linzer Flughafen im Jahre 1947 aufgestellt, also vor knapp 70 Jahren.” Während der Osthälfte noch einmal ein – vielleicht letzter – Badetag bevorsteht, ist es nach Westen hin deutlich turbulenter.

“Von Vorarlberg und Tirol ausgehend bilden sich im Laufe des Nachmittags erste Regenschauer, die sich dann bis zum Abend bis ins Innviertel und Oberkärnten ausbreiten und den Föhn beendet”, sagt Teutsch-Zumtobel.

Wochenende wird großteils trüb und nass

Der Freitag bringt dann verbreitet trübes und zeitweise nasses Wetter. “In den Bergen regnet es immer wieder und die Sonne zeigt sich kaum, am freundlichsten wird es im östlichen Flach- und Hügelland”, lautet die Prognose. Die Temperaturen gehen im Vergleich zum Vortag zurück, erreichen aber dennoch von West nach Ost 14 bis 27 Grad.

Das Wochenende verläuft aus heutiger Sicht recht unbeständig mit vielen Wolken und ein paar Regenschauern. “Am Samstag ist es vor allem im Gebirge oftmals kühl und nass, am Sonntag wird es nach heutigem Stand zumindest im Süden wieder häufiger sonnig.”

Für das Münchner Oktoberfest, das am Samstag seine Pforten öffnet, sieht es ebenfalls nach nicht ganz beständigem Wetter bei gedämpften Temperaturen aus. “Die Wolken überwiegen und die Temperaturen erreichen kaum noch 20 Grad, am Sonntag regnet es wahrscheinlich sogar kräftig.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen