Historische Granate in Jerusalemer Altstadt

Historische Granate in Jerusalemer Altstadt
In einer Mauer der Jerusalemer Altstadt haben Bauarbeiter eine 100 Jahre alte Granate gefunden. Die Altertumsbehörde erklärte am Mittwoch, die Arbeiter hätten die historischen Mauern der Altstadt restauriert und dabei ein faustgroßes Stück Metall entdeckt.

Die Granate habe wohl rund 100 Jahre im Gestein gesteckt. Sie enthielt nach Angaben von Experten 200 bis 300 Gramm Sprengstoff und hätte damit einen Menschen töten können.

Die Granate, die aus der Zeit des Osmanischen Reichs stammte, wurde kontrolliert zur Explosion gebracht. Die Altstadt von Jerusalem wurde 400 Jahre lang vom Osmanischen Reich kontrolliert, bis britische Truppen sie 1917 einnahmen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen