Hirscher geschockt: Ski-Star fährt in Fotografen-Gruppe

Akt.:
Der Ski-Star ist sichtlich geschockt.
Der Ski-Star ist sichtlich geschockt. - © Twitter
Schreckmoment beim Riesenslalom der Herren in Kranjaska am Samstag. Ski-Star Florian Eisath stürzt und rast auf eine Fotografen-Gruppe zu.

Olympiasieger Marcel Hirscher führt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Riesentorlaufs in Kranjska Gora. Im Ziel schaut er sich die Abfahrten seiner Kontrahenten an. Doch was er da mitansehen muss, hält ihm fast den Atem an.

Denn Ski-Kollege Florian Eisath stürzt bei Tor zwölf, kommt von der Piste ab und rast in ein Fangnetz. Genau dort steht eine Gruppe Fotografen. Einer kann sich in allerletzer Sekunde retten und zur Seite springen. Eisath hätte ihn ansonsten mit voller Wucht erwischt. Dennoch kommt der Fotograf zu Sturz.

Hirscher war sichtlich schockiert angesichts des Sturzes und reißt die Hände vor das Gesicht. Doch Eisath und die Fotografen hatten gerade noch einmal Glück gehabt. Bis auf ein paar blaue Flecken wurde bei dem Sturz niemand ernsthaft verletzt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen