Häftlinge erhalten 10 Millionen im Jahr

Häftlinge erhalten 10 Millionen im Jahr
Häftlinge in Österreiche legen ihre Hände nicht in Ketten. Auch sie arbeiten und erhalten dafür Geld vom Staat. Diese Beschäftigung ist jedoch wichtig und notwendig.

In österreichischen Haftanstalten sitzen derzeit knapp 10.000 Häftlinge ihre Strafe ab. Das heißt nicht, dass sie auf der faule Haut liegen - im Gefängnis wird gearbeitet. Damit die Häftlinge gewisse Lebensgrundlagen absichern können, erhält jeder 1000 Euro im Jahr. Das sind insgesamt 10 Millionen Euro für den Staat pro Jahr.

Allerdings gibt es auch in den Haftanstalten nicht genügen Arbeitsplätze. Für diese speziellen Fälle gibt es für die unverschuldete Arbeitslosigkeit ein Entgelt von 72 Euro.

Die erwirtschaften Leistungen der Gefangenen sind jedoch ein unbedeutender Faktor. Die 9 Millionen Euro stehen den Ausgaben der Justiz von über 300 Millionen Euro gegenüber.

Die Justizministerin Claudia Bandion-Ortner hält es für sehr wichtig, dass die Häftlinge eine Beschäftigung haben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen