Hervorragende Kooperation der Walgauer “Dreiklang-Gemeinden”

Beeindruckt von den Leistungen und hochqualitativen Produkten der Sennerei Schnifis zeigte sich Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer bei ihrem Besuch in der Gemeinde. Neben einer Aussprache mit Bürgermeister Anton Mähr traf die Landtagspräsidentin auch mit den Bürgermeistern und Gemeindevorständen der beiden weiteren “Dreiklang-Gemeinden” Düns und Dünserberg zusammen. In einer Sprechstunde stand sie zudem der Schnifner Bevölkerung zur Verfügung.


In der Gemeinde sind neben einem Nahversorger und zwei Gastronomiebetrieben über zehn weitere Unternehmen beheimatet, die Arbeits- und Ausbildungsplätze bieten. Dazu gehört auch die Sennerei Schnifis, die auf dem Besuchsprogramm von Landtagspräsidentin Nußbaumer stand. Sennerei-Obmann Peter Dünser informierte über die 1906 gegründete und am Dorfeingang errichtete Sennerei. 2004 wurde mit einer Investition von 1,6 Millionen Euro die Sennerei grundlegend erneuert, der Verkaufsraum vergrößert und ein Präsentationsraum eingerichtet. Zudem wurde ein angeschlossenes Biomasse-Heizwerk errichtet. 18 Bauern und sieben Alpen aus der Region beliefern die Sennerei. Aus ca. 4.500 Liter Heumilch werden täglich 14 – 16 Laibe Bergkäse erzeugt. Der echte Schnifner Bergkäse ist ein heimisches Spitzenprodukt und wurde bereits mehrfach mit Goldmedaillen ausgezeichnet. Neben dem Bergkäse wird der mild oder dezent pikante Laurentius produziert, Reibkäse, Butter, Joghurt und Topfen gehören ebenfalls zur Produktpalette. Neben der Schiene über den Lebensmittelhandel werden die Produkte im sennereieigenen “Üs’r Lada” selbst vermarktet. Die Sennerei bietet elf Arbeitsplätze und ist für die Wertschöpfung in der Gemeinde und Region von Bedeutung.

Die drei Einzugsgemeinden der Sennerei Düns, Dünserberg und Schnifis starteten 2009 das gemeinsame Projekt “Dreiklang”. Ziel des Projektes ist es, durch enge Kooperationen Impulse zur Entwicklung der drei Gemeinden als Kleinregion in den Bereichen Kulinarium, Landschaft, Vermarktung und Kultur zu setzen. “Die Erhaltung der Infrastruktur in den Kleingemeinden ist von entscheidender Bedeutung”, betonte Landtagspräsidentin Nußbaumer. Das Land ist hier verlässlicher Partner der Gemeinden und förderte sie im vergangenen Jahr allein mit schlüsselmäßigen Bedarfszuweisungen in Höhe von 12,6 Millionen Euro. “Mit diesen Mitteln wird der Lebensraum gestärkt und die Lebensqualität für die Menschen erhöht”, so Nußbaumer.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0069 2013-02-19/10:13

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen