Hereinspaziert – Haus Mariahilf stellt sich vor

Hereinspaziert – Haus Mariahilf stellt sich vor
Direkte Verbindung zum zentralen Kulturleben Wiens und doch genüssliche Ruhe. Das bietet das Haus Mariahilf des Betreuten Wohnens.

Mittwoch, dem 29. Juli, bietet sich um 14.30 Uhr interessierten WienerInnen wieder Gelegenheit, das Angebot des Betreuten Wohnens im Haus Mariahilf kennen zu lernen. Zwischen Mariahilfer Straße und Gumpendorfer Straße gelegen, haben die BewohnerInnen dieses Pensionisten-Wohnhauses viel Anschluss an das innerstädtische (Kultur)Leben: Museen, Theater und Konzertsäle wie auch Geschäftsstraßen befinden sich in gut erreichbarer Nähe. Gleichzeitig gibt es aber auch Ruhe, individuellen Wohnkomfort und die Sicherheit qualifizierter Pflege bei Bedarf.

Nach einer umfassenden Information über die Wohn- und Dienstleistungsangebote durch die Hausdirektorin geht es zur Besichtigungstour weiter in die interessantesten Bereiche dieses “Hauses zum Leben”: ein Einzel- und Doppelappartement, der kürzlich modernisierte Küchen- und der Pflegebereich, die Sauna am Dach, der Hobby- und Gymnastikraum sowie der ruhige, eigens für die BewohnerInnen angelegte Garten am Loquaipark können besucht werden.

Ältere WienerInnen, die sich die Mühen eines eigenen Haushaltes erleichtern wollen, und Geselligkeit wie Sicherheit bei etwaigem Pflegebedarf schätzen, können sich auch gleich zum “Probewohnen” anmelden. So lässt sich am besten ein persönlicher Eindruck von den Vorteilen dieser beliebten Wohnform gewinnen.

  • INFO-Veranstaltung
    am 29.7.2009 um 14.30 Uhr (Dauer: ca. 1 Stunde)
    Haus Mariahilf
    1060 Wien, Loquaiplatz 5
    Tel: 597 85 70
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen