Heimische Mobilfunker prügeln sich um iPad-Besitzer

Heimische Mobilfunker prügeln sich um iPad-Besitzer
© VOL
Wenige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart von Apples iPad am Freitag scharren die heimischen Mobilfunker schon in den Startlöchern, wollen sie doch am Hype um den neuen Tablet-Computer ordentlich mitnaschen.

Heute, Dienstag, haben T-Mobile, Orange und “3” spezielle Datentarife für das iPad präsentiert, die ohne vertragliche Bindung ab 23. Juli erhältlich sind.

Bei T-Mobile kosten 3 Gigabyte (GB) 10 Euro monatlich, 15 GB 15 Euro. Orange bietet ein kleineres 1-GB-Paket für 5 Euro an, für 3 GB zahlt man 10 Euro. Bei “3” kosten 2 GB 6 Euro, 15 GB 15 Euro.

A1 hatte seine “Tablet Tarife” schon vergangene Woche veröffentlicht. Dort kostet 1 GB 10 Euro, 5 GB 15 Euro und 19 GB 19 Euro.

Für das iPad muss man hierzulande je nach Modell zwischen 499 und 799 Euro auf den Tisch blättern. Die Verbindung ins Internet stellt das Gerät entweder via WLAN oder über das Handynetz UMTS her. Für die – teureren – 3G-Versionen benötigt man eine Micro-SIM-Karte. Der neue Tablet-Computer wird hierzulande nicht nur in Apple-Shops, sondern auch bei großen Elektrohändlern wie MediaMarkt zu kaufen sein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen