Hausregisseur verlässt Theater

Akt.:
Die Probleme am „Hundsturm“, der neuen Nebenspielstätte des Wiener Volkstheaters in Wien-Margareten, reißen nicht ab – Hausregisseur verlässt Theater Patrick Wengenroth hat resigniert.

Nachdem es seit der Eröffnung im September immer wieder künstlerische Probleme und geringe Auslastung gegeben hat, hat Patrick Wengenroth, einer der beiden Hausregisseure des Hundsturms, seine Arbeit niedergelegt. Das meldet die Tageszeitung „Der Standard“ in ihrer Donnerstag-Ausgabe. Der verbliebene Hausregisseur Wojtek Klemm bringt am Samstag (7.1.) die nächste Premiere heraus: „Die andere Seite“ von Dejan Dukovski.

„Ein humor- und fantasievolles, anti-illusionistisches Theater“ hatte sich der 1976 in Hamburg geborene Regisseur Wengenroth für den Hundsturm gewünscht und sang im Rahmen seiner „www.wienwirdweltstadt.at“-Produktion „Ich brauche Streicheleinheiten“. Aus beidem scheint nichts geworden zu sein:
„Wegen künstlerischer Differenzen bezüglich der Spielstätte Hundsturm“ habe sein Kollege das Haus verlassen, schildert Klemm im „Standard“ und spricht von einem „großen Verlust“, aber auch von einer „Entscheidung, die ich auf gewisse Art und Weise verstehe“. Allerdings sei das Duo nur für seine Inszenierungen, nicht aber für die Programmierung der Spielstätte verantwortlich.

Klemms geplante Inszenierung des Stücks „Ich ersehne die Alpen; So entstehen die Seen“ von Händl Klaus war im Oktober am Tag der Premiere abgesagt worden. Am Samstag gibt es einen neuen Anlauf und ein neues Stück: Die Österreichische Erstaufführung von „Die andere Seite“ des jungen mazedonischen Autors Dejan Dukovski (Jahrgang 1969) beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Balkan-Kriege und zeigt vier Menschen nachts in einer Bar. „Der Krieg ist vorbei, aber er lässt keinen dieser vier Menschen los: Existenzangst und Einsamkeit, Gewalt und Sex bestimmen ihr Leben. Unbewaffnet gehen sie nicht auf die Straße, ihre Pistolen sind schießbereit, der Finger liegt immer am Abzug“, heißt es in einer Ankündigung.

Service:

„Die andere Seite“ von Dejan Dukovski, Österreichische Erstaufführung im Hundsturm, 5., Margaretenstraße 166, Regie: Wojtek Klemm, Ausstattung: Christine Dosch, Mit: Nicole Janze, Claudia Sabitzer; Rainer Frieb, Lorenz Nufer, Günther Wiederschwinger, Premiere: 7.1., 20 Uhr, Weitere Aufführungen: 8., 12., 14., 18., 19., 20 Uhr, Karten: 01/52111-400, www.hundsturm.com und www.volkstheater.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen