Hanoi durch heftige Regenfälle unter Wasser

Hanoi durch heftige Regenfälle unter Wasser
Nach Wochen extremer Trocken­heit haben heftige Regenfälle die vietnamesi­sche Hauptstadt Hanoi unter Wasser gesetzt. In den Straßen der Millionenstadt stand das Wasser am Dienstag bis zu einen halben Meter hoch, berichtete ein AFP-Reporter.

Nach mehr als zwei Stunden ununterbrochenem Regen während der Hauptverkehrszeit mussten Motorrollerfahrer ihre Fahrzeuge durch das schmutzige Wasser schieben. Zahlreiche Gegenden der Stadt waren nach Polizeiangaben überflutet. Meteorologen zufolge war das Stadtzentrum von den Regenfällen am stärksten betroffen.

Zuvor hatte Hanoi wochenlang unter extremer Trockenheit gelitten, Meteorologen sprachen von der schlimmsten Dürreperiode seit Jahrzehnten. In dem Land, das ein Drittel seiner Elektrizität aus Wasserkraft gewinnt, kam es immer wieder zu Stromausfällen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen