Handyräuber in Wien-Landstraße verletzten Opfer mit Klappmesser

3Kommentare
Eine 21-Jährige wurde am Freitagabend beraubt und mit einem Klappmesser attackiert. Eine 21-Jährige wurde am Freitagabend beraubt und mit einem Klappmesser attackiert. - © APA (Symbolbild)
An einer Bushaltestelle in der Rabengasse wurde am Freitagabend eine 21-Jährige von zwei unbekannten Tätern ausgeraubt. Als die Frau ihr Handy nicht sofort herausgab, zückte einer der Männer ein Klappmesser und verletzte sie damit am Oberschenkel. Beide Männer flüchteten, die Polizei bittet um Hinweise.

0
0

Eine 21-jährige Frau wartete am Freitagabend um 19.35 Uhr an einer Bushaltestelle in der Rabengasse und hielt dabei ihr Mobiltelefon in der Hand. Zwei bislang unbekannte Männer näherten sich ihr und forferten sie dazu auf, ihnen das Handy zu geben. Als die Frau der Aufforderung nicht nachkam, zog einer der beiden ein Klappmesser und attackierte sie damit. Daraufhin ließ die 21-Jährige ihr Telefon fallen. Die Männer griffen danach und flüchteten mit der Beute. Erst zuhause bemerkte die Frau, dass ihr eine Schnittwunde im Bereich des Oberschenkels zugefügt worden war. Nachdem sie sich im Krankenhaus behandeln ließ, erstatte sie Anzeige bei der Polizei.

Täterbeschreibung: Beide Personen männlich, ca. 20-25 Jahre alt, 170-175 cm groß, schlanke Statur, Bekleidung: Kapuzenpullover, wobei die Kapuze tief ins Gesicht gezogen war. Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62800 (Journaldienst) erbeten.



0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel