Handy-Shop-Inhaber richtete in Brigittenau Schusswaffe gegen Kunden

Akt.:
In Brigittenau kam es zu einer Eskalation in einem Handy-Shop
In Brigittenau kam es zu einer Eskalation in einem Handy-Shop - © APA (Sujet)
Ein Streit in einem Handyshop in Wien-Brigittenau eskalierte mit einer Schusswaffe. Ein Kunde hatte mit dem Geschäftsinhaber über die Kosten für ein Service zu streiten begonnen, was zunächst in wüsten Beschimpfungen ausartete.

Laut Polizeisprecher Christoph Pölzl war der 25-Jährige mit einem 32-jährigen Kunden wegen eines Telefonats ins Ausland in Streit geraten. Es ging um den Preis, ein Wort gab das andere, schließlich wurden daraus heftige Insultierungen.

Festnahme nach Waffen-Drohung in Brigittenau

Dann dürfte es dem Geschäftsinhaber gereicht haben: Er holte unter der Theke eine Pistole hervor und bedrohte seinen Kontrahenten. Der 32-Jährige flüchtete aus dem Handyshop. Der 25-Jährige sah sich kurz darauf der Polizei gegenüber und wurde festgenommen. Die Waffe wurde sichergestellt, es handelte sich um eine Schreckschusspistole.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen