Handy gestohlen oder verloren? Wichtige Tipps und Tricks

Akt.:
Wichtige Tipps und Tricks zum Thema Handy-Diebstahl.
Wichtige Tipps und Tricks zum Thema Handy-Diebstahl. - © Pixabay.com
Man greift in die Tasche und das Smartphone ist weg. Mit der richtigen Vorbereitung muss man jedoch nicht gleich in Panik geraten. Regelmäßige Backups schützen vor Datenverlust und rechtzeitige Sperren verhindern, dass unbekannte hohe Kosten verursachen.

Ein abgängiges Handys ist gleich auf mehreren Ebenen unangenehm und geht über den Verlust eines Wertgegenstandes hinaus. Man ist nicht erreichbar und wichtige bzw. sensible Daten (Kontakte & Fotos) sind weg oder in Händen Dritter. Wie bei allen elektronischen Daten kann auch am Smartphone ein Backup viel Stress ersparen. Durch die starke Vernetzung mit Cloud-Diensten sind zwar viele Daten sowieso schon gesichert, es lohnt sich aber dies nachzuprüfen. Kontakte und Terminkalender werden im Allgemeinen automatisch mit dem entsprechenden Konto auf Android und iOS in der Cloud gesichert. SMS sind davon jedoch nicht betroffen. Falls es hier wichtige Nachrichten gibt, so können spezielle Backup-Apps helfen. Die Dropbox-App lädt neue Fotos von der Kamera direkt in die eigene Dropbox. Mit diesen einfachen Tricks, lässt sich somit das Schlimmste verhindern, Profi-Apps wie Titanium Backup können wiederum das gesamte System des Smartphones regelmäßig sichern.

Smartphone vor unbefugtem Zugriff schützen

Nach der Backup Strategie geht es darum die Daten am Smartphone beziehungsweise das Smartphone selbst vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Selbstverständlich sollte daher der Pin-Code der Sim-Karte aktiv sein, sowie das Gerät mit einer Display-Sperre versehen werden. Wie bei allen Pins sollten hier nicht zu leichte Kombinationen gewählt werden. Bei Wischgesten unter Android hilft die komplexeste Spur nichts, wenn diese bei richtiger Eingabe groß grün angezeigt wird. Dies kann in den Systemeinstellungen unter Sicherheit deaktiviert werden. Und schließlich kann eine Verschlüsselung des Systems und der SD-Karte ein Auslesen der Daten erschweren.

Kontrolle aus der Ferne übernehmen

Neben einigen Herstellern wie Samsung und Motorola, bieten auch Apple und Google selbst Webinterfaces an, um das eigene Smartphone im Internet zu lokalisieren. Dazu muss man sich entweder bei den Herstellern registrieren oder den Android Geräte-Manager aus den Play-Store installieren. Mit diesem kann das Smartphone geortet werden (sofern der Standortzugriff aktiviert ist), man kann es klingeln lassen und das Sperrbildschirmpasswort neu setzen. Auch kann eine kurze Nachricht am Bildschirm angezeigt werden mit der integrierten Funktion eine festzulegende Nummer anzurufen. Vielleicht wird so aus einem gestohlenen Handy doch nur ein Gefundes…

Als letztes Ressort bleibt schließlich nur die Sperre der SIM-Karte, wobei dann die Ortung des Handys schwieriger wird, und eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei. Hierbei kann die IMEI-Nummer des Geräts angegeben werden, welche das Gerät eindeutig identifiziert. Diese kann am schnellsten mittels Eingabe von *#06# als Telefonnummer angezeigt werden.

Hunderprozentigen Schutz vor Diebstahl des Smartphones gibt es nicht, mit diesen Tipps kann jedoch der Stress im Fall der Fälle minimiert werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen