Handarbeit von Häftlingen: Der Weihnachtsbasar im Justizpalast

Akt.:
Der Wiener Justizpalast.
Der Wiener Justizpalast. - © APA/Georg Hochmuth
Beim Weihnachtsbasar der österreichischen Haftanstalten können am Mittwoch und Donnerstag handgefertigte Arbeiten der Insassen gekauft werden.

Der Weihnachtsbasar der österreichischen Haftanstalten ist Mittwochfrüh im Wiener Justizpalast eröffnet worden. Bis Donnerstag können dort handgefertigte Arbeiten der Insassen gekauft werden. Angeleitet wurden die Häftlinge bei der Produktion von Justizbediensteten.

Zum Verkauf stehen unter anderem Weihnachtsdekorationen, Strickwaren und Kinderspielzeug. “Der Weihnachtsbasar ermöglicht den Insassen, ihre Begabungen und ihr Wissen zu zeigen”, sagte Erich Mayer, Generaldirektor für den Strafvollzug. Die Arbeiten wurden in 15 der insgesamt 27 österreichischen Justizeinrichtungen hergestellt. Die Erlöse gehen an die jeweiligen Anstalten, die das Geld in die Beschäftigung der Strafgefangenen investieren.

Die Eröffnung wurde vom Kinderchor der Schule Wien 15 Zinkgasse musikalisch umrahmt. Der Weihnachtsbasar im Justizpalast findet an beiden Tagen von 8.00 bis 17.00 Uhr statt. Von Häftlingen hergestellte Produkte sind außerdem seit zwei Jahren in einem Online-Shop der Justizanstalten erhältlich.

>> Nachrichten aus Wien

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen