Halep gewann Turnier in Indian Wells

Akt.:
Halep widmete den Sieg ihrem Cousin
Halep widmete den Sieg ihrem Cousin
Die Rumänin Simona Halep hat am Sonntag beim mit 5,38 Millionen Dollar dotierten Tennis-Turnier in Indian Wells ihren bisher wertvollsten Titel geholt. Die Weltranglisten-Dritte gewann im Finale des Premier-Events gegen die auf Position 18 geführte Serbin Jelena Jankovic nach gut zweieinhalb Stunden 2:6,7:5,6:4.


Jankovic war bei vier ihrer fünf Siegen auf dem Weg in das Endspiel scheinbar vorentscheidend im Hintertreffen gelegen und hatte doch gewonnen. Im Match um den Titel hingegen führte sie bis spät in den zweiten Satz fast konstant, wurde aber nervös und stand am Ende mit leeren Händen da. So verpasste die 30-jährige Jankovic ihren zweiten Titel in der kalifornischen Wüste nach 2010, hält damit weiter bei insgesamt 13 Titelgewinnen.

Halep holte im zweiten Durchgang dreimal und im dritten Satz zweimal einen Break-Rückstand auf. Mit dem 18. Service-Durchbruch der Partie nutzte die 23-Jährige nach 2:37 Stunden ihren ersten Matchball. “Ich habe viele Fehler gemacht”, sagte Halep im Siegesinterview. “Aber ich habe bis zum Ende gekämpft und gesehen, dass sie dann etwas müde wurde.”

Ihren Sieg widmete die Rumänin ihrem Cousin, der sich kurz vor Beginn des Turniers das Leben genommen hatte. Sie hatte daran gedacht, ihre Teilnahme abzusagen, wurde nun aber mit ihrem elften und größten WTA-Titel sowie einem Preisgeld von 900.400 Dollar (835.560,51 Euro) belohnt. Es ist heuer Haleps dritter Titel nach Shenzhen und Dubai. Ihre einzige Niederlage 2015 auf der Tour bezog sie im Australian-Open-Viertelfinale gegen die Russin Jekaterina Makarowa.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen