Günther Freitag liest “Piazza. Trieste”

Auf Einladung des Franz-Michael-Felder-Archivs stellt der aus Vorarlberg stammende Schriftsteller Günther Freitag seinen neuen Roman “Piazza. Trieste” vor. Literaturfreunde sind zu der Veranstaltung am Donnerstag, 18. Jänner ab 20.00 Uhr im Foyer des Theaters am Kornmarkt in Bregenz bei freiem Eintritt eingeladen.

Günther Freitag, der seit langem in der Steiermark lebt und zu den Autoren im Umfeld des Forum Stadtpark Graz zählt, hat seinen neuen Roman in Triest angesiedelt, einem traditionellen Schnittpunkt europäischer Kulturen. “Piazza. Trieste” erzählt von den Versuchen Reinhard Kordas, sich der übermächtigen Mutter zu entziehen. Der Historiker Korda erlebt Geschichte, Kunst und Politik aus mehreren Jahrhunderten durch den Kontakt zu mitunter irreal anmutenden Figuren, die von einer Karikatur Maria Theresias über Erzherzog Maximilian bis Umberto Saba und Claudio Magris reichen.

Günther Freitag wurde 1952 in Feldkirch geboren und studierte Germanistik und Geschichte in Graz. Er lebt in Leoben. Auszeichnungen: 1983 Literaturpreis des Forum Stadtpark Graz, 1993 Kulturpreis der Stadt Leoben. Werke: Essays, Hörspiele, Romane, Erzählungen, zuletzt “Abland” 1991, “Lügenfeuer” 1994, “Flusswinter” 2004, “Die Mosaike von Ravenna” 2005.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0022 2007-01-12/09:01

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken