Gruppenvergewaltigung in Wien: Acht langjährige Haftstrafen und ein Freispruch

Akt.:
3Kommentare
Beim Prozess gegen neun Iraker nach Gruppenvergewaltigung einer 28-Jährigen
Beim Prozess gegen neun Iraker nach Gruppenvergewaltigung einer 28-Jährigen - © APA/HERBERT PFARRHOFER
Hohe Strafen nach Gruppenvergewaltigung: Mit Haftstrafen von neun bis 13 Jahren sowie einem Freispruch im Zweifel ist am Donnerstagnachmittag der Prozess gegen neun Iraker zu Ende gegangen, die eine junge Frau in Wien vergewaltigt haben sollen.

Alle im Straflandesgericht gefällten Urteile zu der Tat, die in der Nacht auf den 1. Jänner 2016 geschah, sind nicht rechtskräftig. Die acht sichtlich geschockten Verurteilten meldeten sofort Nichtigkeit und Berufung an. Auch der Freispruch für den ältesten Beschuldigten ist nicht rechtskräftig, da die Staatsanwältin keine Erklärung abgab.

Gruppenvergewaltigung: Strafen knapp unter der Höchstgrenze

Bei Vergewaltigung ist eine Höchststrafe von 15 Jahren möglich, wenn die Tat eine schwere Körperverletzung zur Folge hat, oder das Opfer längere Zeit hindurch in einen qualvollen Zustand versetzt oder in besonderer Weise erniedrigt wird. All diese Umstände sah das Schöffengericht unter dem Vorsitz von Petra Poschalko als gegeben an.In ihrer kurz gehaltenen Urteilsbegründung fand die Richterin nur wenige Milderungsgründe: Bei allen den bisherigen ordentlichen Lebenswandel, doch nur zwei Angeklagte hätten zur Wahrheitsfindung beigetragen und nur einer ein volles Geständnis abgelegt. Ein 22-jähriger bekam mit neun Jahren die geringste Strafe. Jener, der als einziger ein reumütiges Geständnis abgelegt hatte, muss ein Jahr länger hinter Gitter, er ist 27 Jahre alt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel