Gruppenrauferei in der Venediger Au: 20-Jähriger mit Messer verletzt

4Kommentare
Am Samstag kam es in der Venediger Au zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen
Am Samstag kam es in der Venediger Au zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen - © APA (Sujet)
Ein 20-Jähriger wurde am Samstagabend in Wien-Leopoldstadt nach einem eskalierten Streit durch drei Messerstiche verletzt. Gegen 21 Uhr waren rund zehn Personen in Streit geraten, was in den Verletzungen gipfelte.


Die Attacke auf den jungen Afghanen erfolgte in der Venediger Au in Leopoldstadt. Laut Landespolizeidirektion Wien kam es zu einem Raufhandel zwischen den Afghanen und ihren Kontrahenten tschetschenischer Herkunft.

Messerstiche in der Venediger Au: Täter flüchtig

Nach den Messerstichen ergriffen der Täter und seine Begleiter die Flucht. Der 20-Jährige, der Stiche in den Oberkörper abbekam, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut den behandelnden Ärzten bestand keine Lebensgefahr. Hintergründe und Motiv sind derzeit unklar, nachdem die Befragungen nur vage Angaben zum Tathergang erbracht haben.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel