Akt.:

Grundwassernutzung lässt Meeresspiegel steigen

Unser Grundwasser aus dem Boden erhöht den Meeresspiegel. Unser Grundwasser aus dem Boden erhöht den Meeresspiegel. - © APA
Einer neuen Analyse zufolge lässt das vom Menschen aus dem Boden gepumpte Grundwasser den Meeresspiegel steigen. Bis zum Jahr 2050 werde er um rund 0,82 Millimeter jährlich zulegen, ergaben Modellrechnungen holländischer und taiwanesischer Wissenschaftler.

Korrektur melden

Nur ein Teil des für Bewässerung, Trinkwasser oder in der Industrie genutzten Grundwassers sickere wieder in den Boden, schrieben die Forscher um Yoshihide Wada von der niederländischen Universität Utrecht. Viel Wasser verdunste oder fliesse über Flüsse und Kanäle ins Meer ab.

Landgewinnung und Waldrodung erhöhen Abfluss

Das abgepumpte Grundwasser werde in den kommenden Jahren ähnlich bedeutsam werden wie die schmelzenden Gletscher und Eiskappen ohne Grönland und die Antarktis, erklärten die Forscher. Sie hatten für ihre Berechnungen Daten über Grundwasser-Verbrauch und -Regeneration sowie Satellitendaten zum Grundwasser verwendet, wie sie am Dienstag im Fachblatt «Geophysical Research Letters» berichteten.

Zwischen 1970 und 1990 hätten die Menschen viel Grundwasser abgepumpt – aber auch viele Dämme gebaut, die enorme Wassermengen an Land hielten. Seit den 1990er Jahren überwiege der Effekt des Grundwasserpumpens. Hinzu kämen Trockenlegungen und die Waldrodung, die bis 2050 den Meeresspiegel um rund 0,05 Millimeter pro Jahr anheben würden, schreiben die Forscher.

Meeresspiegel steigt 31 Millimeter innerhalb von 150 Jahren

Wenn sich die Dinge so entwickelten wie für die Rechnung prognostiziert, werde der Meeresspiegel verglichen mit 1900 allein wegen des abgepumpten Grundwassers bis 2050 um 31 Millimeter steigen.

In der Vergangenheit stieg der Wasserverbrauch vor allem wegen des Bevölkerungswachstums und der intensivierten Landwirtschaft. Künftig werde der Klimawandel eine große Rolle spielen, warnen die Autoren. Umso wichtiger sei es, sich Gedanken zu machen, wie das Grundwasser effizienter genutzt werden kann als bislang, um den Meeresspiegel nicht weiterhin unnötig zu erhöhen.

(Red./APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Neonazis suchen “Miss Hitler” auf russischem Facebook
Wer ist die schönste Rechtsradikale des Ostens? Ein Schönheitswettbewerb auf dem russischen Onlineportal "VKontakte" [...] mehr »
“Game of Thrones” im Western-Look wird zum Netzhit
Zwei junge Filmemacher aus Deutschland erobern mit ihrer Spaghetti-Western-Version der Titelmelode der US-Erfolgsserie [...] mehr »
Lucia Pittalis stellt alle Halloween-Kostümierungen in den Schatten
Die Italienerin Lucia Pittalis ist Künstlerin und Chamäleon zugleich. Vor allem bekannt ist die Maskenbildnerin für [...] mehr »
Model lässt Brüste im Takt zu Mozarts Nachtmusik hüpfen
Tattoo-Model Sara X aus Las Vegas legt zu "Eine kleine Nachtmusik" von Wolfgang Amadeus Mozart ein Tänzchen der [...] mehr »
“Ein echter Wiener” zum Vorarlberger Landtagswahl-Ergebnis 2014
Bregenz - Der erste Beitrag des Bloggers "Wiener Blut" setzte sich mit dem Ergebnis der Vorarlberger Landtagswahl [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung