Grüne haben am meisten zu verlieren

Akt.:
Grüne haben am meisten zu verlieren
Von Johannes Huber: Während die Freiheitlichen vor großen Zugewinnen bei den Wahlen am kommenden Sonntag in Oberösterreich und dann zwei Wochen später in Wien stehen, müssen andere Parteien mit massiven Verlusten rechnen.

Wobei sich diese nicht nur in Prozentpunkten ausdrücken werden. So mögen SPÖ und ÖVP in Zukunft viel geringere Stimmenanteile haben, in Wien bzw. Oberösterreich werden sie aktuellen Umfragen zufolge jedoch vorne bleiben und damit weiterhin den Bürgermeister bzw. Landeshauptmann stellen. Anders schaut es bei den Grünen aus: Für sie wird es da wie dort vor allem auch darum gehen, ob sie in der Regierung bleiben oder rausfliegen. Wobei letzteres besonders in Oberösterreich schmerzlich wäre für sie; das war nämlich die erste Regierung in Österreich, in die sie vor zwölf Jahren gekommen sind.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen