Großeinsatz nach Unfall auf der A2 bei Gleissenfeld

Der Lenker des Unfallwagens blieb am Freitag unverletzt.
Der Lenker des Unfallwagens blieb am Freitag unverletzt. - © Einsatzdoku
Nach einem Verkehrsunfall auf der A2 in Richtung Wien ist es am Freitagnachmittag zu einem Großeinsatz gekommen. Ein Lenker hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, blieb jedoch unverletzt.

Der Unfall ereignete sich im Bereich Gleissenfeld. Ein Lenker aus der Steiermark hatte aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Mittelbetonleitwand gekracht. Das Fahrzeug kam schwer beschädigt auf dem linken Grünstreifen zu stehen.

Großeinsatz nach Unfall unnötig

Neben der Feuerwehr wurde auch die Rettungsleitstelle alarmiert. Dort hieß es, dass es sich um einen schweren Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen handeln soll. Daher wurden zusätzlich ein Rettungshubschrauber und zwei Rettungswägen zur Unfallstelle geschickt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde jedoch schnell festgestellt, dass es sich um einen Unfall mit Sachschaden und ohne Verletzte handelt. Die Feuerwehr betonte nach dem Einsatz, dass solche Fehleinsätze keine Seltenheit seien und rät Lenkern, die einen Unfall beobachten und einen Alarm abgeben, anzuhalten und sich zu vergewissern, ob Personen eingeklemmt oder verletzt sind.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen