Großer Aufwand für den Eistraum

Akt.:
Großer Aufwand für den Eistraum
Nur noch wenige Tage müssen die Wiener warten, bis der Eistraum wieder erfüllt wird. Nicht nur die Eislauffläche ist größer geworden, auch der Aufwand, um den Rathausplatz in einen Eistraum zu verwandeln, ist riesig.

18 Sattelschlepper waren notwendig, um Schläuche, Kabel und Aggregate auf den Rathausplatz zu bringen. Laut ORF sind rund 40 Firmen mit etwa 100 Mann am Aufbau des Eistraums beteiligt. Von Anfang an dabei und entsprechend eingespielt sind die Mitarbeiter des Teams der Forstverwaltung Nasswald der MA 49.

Sie verbauen unter anderem 3.000 Quadratmeter Holz und bringen bis zu 200 Kubikmeter Spezialsandgemisch als Basis für das Eis auf. Apropos Eis: Nicht weniger als 250 Kilometer Schläuche müssen nach Angaben des Stadt Wien Marketing verlegt werden, um die Eisflächen und den Traumpfad durch den Rathauspark kühl zu halten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen