Grippemeldungen in Wien gehen nur langsam zurück

Bei den Grippemeldungen in Wien wird nur ein langsamer Rückgang verzeichnet.
Bei den Grippemeldungen in Wien wird nur ein langsamer Rückgang verzeichnet. - © Pixabay.com (Sujet)
Derzeit zieht sich die saisonale Influenza nur langsam zurück. Laut dem Grippemeldesystem gab es in Wien vergangene Woche rund 13.500 Neuerkrankungen an Influenza und grippalen Infekten. Zuvor waren es 13.900 gewesen.

“Influenzavirusaktivität weiterhin über dem epidemischen Niveau. Letzte Woche konnte weiterhin die prozentuelle Zunahme der Zirkulation der A(H1N1)pdm09-Viren (“Pandemie”-Stamm aus 2009/2010; Anm.) beobachtet werden. 40 Prozent der Virusnachweise waren A(H1N1)pdm09 Viren, und 55 Prozent Influenza B-Viren”, berichtete am Dienstag das Diagnostische Influenza Netzwerk Österreich (DINÖ) unter Hinweis auf die Zahlen der vergangenen Woche. Die Kurve zeigt Ähnlichkeiten mit dem Verlauf der saisonalen Influenza in den Jahren 2014/2015 und 2015/2016. 2016/2017 war der Ausschlag beim Erkrankungsgipfel deutlich höher mit knapp 20.000 Erkrankungen um den Jahreswechsel. (2018: bisher maximal 14.200 Neuerkrankungen innerhalb einer Woche).

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen