Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grazer Jakob M. Erwa im Wettbewerb von Filmfestival Moskau

Der gebürtige Grazer Jakob M. Erwa ist mit seinem neuen Film "Die Mitte der Welt" im Wettbewerb des 38. Moskauer Filmfestivals. Die deutsch-österreichische Koproduktion ist eine Adaption des gleichnamigen Coming-of-Age-Romans von Andreas Steinhöfel aus dem Jahr 1988 und eine von zwölf Wettbewerbsfilmen, die das Moscow International Film Festival am Mittwoch bekannt gegeben hat.

“Die Mitte der Welt” erzählt die Geschichte des 17-jährigen Phil, der nach der Rückkehr vom Sommercamp mit seiner komplizierten Familie und erwachenden Gefühlen für einen neuen Mitschüler konfrontiert ist. In der Hauptrolle ist der 18-jährige, deutsche Schauspieler Louis Hofmann zu sehen. Erwa (35) war bereits 2007 mit seinem Spielfilmdebüt “Heile Welt” in der Reihe “Perspectives” des Moskauer Filmfestivals vertreten. Die diesjährige Ausgabe findet von 23. bis 30. Juni statt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Grazer Jakob M. Erwa im Wettbewerb von Filmfestival Moskau
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen