Graz Giants entzaubern Danube Dragons

Akt.:
Graz Giants entzaubern Danube Dragons
© vienna.at/sportsshooter.at
Starke Defense entzauberte starke Offense: Die Graz Giants setzten sich am Sonntag in der dritten AFL-Runde gegen die Danube Dragons mit 28:13 durch.

Die Giants erwischten einen guten Start: Martin Grassegger beendete die erste Angriffserie der Grazer mit einem Lauf aus einem Yard zum ersten Touchdown. Ein misslungener Punt-Fake der Dragons brachte die Giants tief in der Spielhälfte der Drachen in Ballbesitz: Runningback Michael Andrew lief in die Endzone – die Grazer führten 14:0.

Im zweiten und dritten Viertel dominierten die Defensivreihen das Geschehen und ließen keine Punkte zu. Erst im letzten Viertel verkürzten die Drachen durch Quarterback Eric Marty auf 14:7. Doch die Giants konterten: Erst fand Quarterback Chris Gunn Receiver Max Herdey in der Endzone, wenig später gelang Linebacker Christian Stopper eine Interception. Schließlich konnte sich erneut Andrew in die Endzone durchtanken und erhöhte kurz vor Ende auf 26:7, die anschließende Two-Point-Conversion verwertete Harald Egger – 28:7.

Doch die Dragons schlugen noch einmal zurück: Receiver Joe Widner fing einen Pass von Marty zum 28:13 Endstand. Die Giants gewannen letztlich verdient eine überraschend punktearme Partie.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen