Gratis-Führungen beim 29. Welttag der Fremdenführer im Weltmuseum Wien

Im Februar gibt es Gratis-Führungen im und um das neue Weltmuseum Wien.
Im Februar gibt es Gratis-Führungen im und um das neue Weltmuseum Wien. - © APA/Parak-Verein der geprüften Wiener Fremdenführer
Der “Welttag der Fremdenführer” wird 2018 in und um das Weltmuseum Wien ausgerichetet. Es werden kostenlose Führungen und Vorträge im Museum und Führungen rund um das Museum angeboten. Dazu gibt es spezielle Programme für Kinder und Führungen in Fremdsprachen. Alle Infos dazu hier.

“Es geht um Menschen” – lautet das Motto des neuen Weltmuseums Wien, in das heuer die Wiener Fremdenführer anlässlich ihres 29. Welttages am Sonntag, den 18. Februar 2018 von 10.00 bis 16.00 Uhr einladen. “Das passt sehr gut, denn auch den Austria Tourist Guides geht es darum, ihren Gästen Geschichte und Geschichten anhand von Menschenschicksalen näher zu bringen”, so Christa Bauer, Präsidentin des Vereins der geprüften Wiener Fremdenführer.

Wie immer ist es den Wiener Fremdenführern an ihrem Welttag ein großes Anliegen, selbst “eingefleischten” Einheimischen, aber auch Besuchern Neues präsentieren zu können. Rund 150 Guides werden am 18. Februar unentgeltlich arbeiten, um ihren Beruf zu präsentieren. Kostenlos verteilt wird auch wieder das beliebte Kulturmagazin der Fremdenführer.

Welttag der Fremdenführer im Weltmuseum Wien: Alle Infos

Unter dem Motto “Die Welt in Wien – Wien in der Welt” geben die Wiener Fremdenführer bei vier kostenlosen Themenführungen durch das Haus sowie kurzen Spaziergängen rund um die Hofburg eine Kostprobe ihres Könnens, auch in vielen Fremdsprachen. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren können an der Spezialführung “Federn – Federn – Federn und die Schildkröte Kura Kura” teilnehmen.

Bei der Führung “Abenteuer beginnen im Kopf” erfährt man einiges von Erzherzogin Leopoldine, Tochter von Kaiser Franz I., die als Gemahlin von Dom Pedro I. nach Südamerika auswanderte. Frei nach dem chinesischen Sprichwort “Eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt” begibt sich eine Tour auf die Spuren von China und Japan, die sich auf der Wiener Weltausstellung im Jahr 1873 präsentierten. “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste”, meinte die amerikanische Schriftstellerin Susan Sontag einmal und gibt so das Motto für die dritte Kurzführung vor: Reiselust und Sammelwut der drei Habsburger Franz Ferdinand, Ferdinand Maximilian, später Kaiser von Mexiko, und Kronprinz Rudolf stehen dabei im Zentrum.

In der Hofjagd- und Rüstkammer zeigt ein kurzer Rundgang die “Statussymbole” der Ritter. Eine Außenführung widmet sich dem Thema “Diplomatie in Wien”, das spätestens seit dem Wiener Kongress von 1815/16 einen fixen Platz in der Geschichte hat. Überraschungen und sehr Persönliches verspricht die Tour “Mein… Wien!”, bei der Fremdenführer, die hier ihre zweite Heimat gefunden haben, von ihren Erfahrungen berichten.

Gratis-Spezialführungen für blinde und sehschwache Besucher

Bereits am Freitag, 16. Februar 2018, bieten die Austria Guides im selben Museum Gratis-Spezialführungen für blinde und sehschwache Besucher. Diese können von 13.00 bis 17.00 Uhr einen kostenlosen Streifzug durch die umfangreichen Schausammlung des ehemaligen Völkerkundemuseums machen.

Mobile Taststationen, Musikbeispiele und exotische Märchen ergänzen das Programm. Anmeldung unbedingt erforderlich bei der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs: Ivana Djordjevic, Tel. 01/330 35 45-0, Email: empfang@hilfsgemeinschaft.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen