Gratis Filmabend im Metro-Kino zu LUX-Filmpreis

Akt.:
Eine Szene eines für den LUX-Preis nominierten Films.
Eine Szene eines für den LUX-Preis nominierten Films. - © Filmausschnitt Mustang
Zum Abschluss der Viennale lädt das Europäische Parlament am 6. November bereits zum vierten Mal in Folge zum Gratis-Filmabend ins Metro-Kino. Gezeigt werden die drei Finalisten des LUX-Filmpreises.

Nominiert für den LUX-Filmpreis sind dieses Jahr “Mustang”, “Mediterranea” und “Urok”. Der Gewinner wird erst im Dezember bekannt gegeben. Vorjahressieger war der Film “Ida” von Regisseur Pawel Pawlikowski, der zudem einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewann.

Gratis-Filmabend im Metro-Kino

Die Gratis-Tickets können am Tag der Veranstaltung an der Kassa im Metro-Kino abgeholt werden.

Das Programm

– 16.00 Uhr: “Mustang” von Deniz Gamze Ergüven (F/D/TR)
– 18.00 Uhr: Offizielle Eröffnung durch Viennale-Direktor Hans Hurch und einen Europaabgeordneten
– 18.15 Uhr: “Mediterranea” von Jonas Carpignano (F/D/I/GB)
– 20.15 Uhr: “Urok” (Die Lehrstunde) von Kristina Grozeva und Petar Valchanov (BG/GR)

LUX-Filmpreis als Instrument

Mit dem LUX-Filmpreis sollen wichtige europäische Politikbereiche, wie Einwanderung, Integration, Armut, Meinungsfreiheit und Frauenrechte thematisiert werden. Um die Chancen der Vermittlung dieser brisanten Themen zu erhöhen, werden die drei nominierten Filme in 24 Sprachen bei insgesamt 165 Vorführungen in 28 Ländern gezeigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung