Gorbach weist Vorwürfe "vehement" zurück

50Kommentare
Gorbach weist Vorwürfe "vehement" zurück
Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ) hat nun erstmals öffentlich über seine Anwälte zu den Korruptionsvorwürfen gegen ihn Stellung genommen: “Unser Mandant weist die ihm gegenüber erhobenen Vorwürfe vehement zurück”, heißt es in einer Pressemitteilung der Gorbach vertretenden Kanzlei, Achammer & Mennel in Feldkirch.

Um den bestehenden Verdacht zu entkräften sei Gorbachkooperativ” und habe den Ermittlungsbehörden “bereitwillig” sämtliche Auskünfte gegeben. Auch seien alle gewünschten Unterlagen zur Verfügung gestellt worden. Gorbach gehe davon aus, dass nach Prüfung der Sach- und Rechtslage das gegen ihn geführte Ermittlungsverfahren eingestellt werde.

In Anbetracht des anhängigen Verfahrens werde Gorbach gegenüber der Presse keine weiteren Stellungnahmen abgeben, dies auch weil er bisher noch keine Möglichkeit gehabt habe, in den Ermittlungsakt Einsicht zu nehmen, schließt die Stellungnahme, die von Rechtsanwalt Martin Mennel unterzeichnet ist.

APA

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


50Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel