Google Österreich-Report: Diese Begriffe wurden 2016 am häufigsten gegoogelt

Wonach suchten die Österreicher heuer auf Google?
Wonach suchten die Österreicher heuer auf Google? - © APA/AFP
Was haben die Euro 2016, Pokémon Go, David Bowie und die Bundespräsidentenwahl gemeinsam? Sie alle wurden von den Österreichern heuer mit besonderem Interesse im Internet gesucht. Google Austria hat herausgefunden, welche Themen und Promis das Land am meisten beschäftigt haben.

Im Google Österreich Jahres-Trends-Report 2016 wurden die beliebtesten Suchanfragen in mehreren Kategorien ausgewertet – von den wichtigsten Persönlichkeiten über Events bis zu Skandalen und Aufregern.

Die ungewöhnlichsten Suchanfragen auf Google

Auch dieses Jahr hat das Google-Team von Österreich die ungewöhnlichsten Suchanfragen recherchiert. “Keine leichte Aufgabe bei der Vielfalt der Fragen zu den unterschiedlichsten Themen”, sagt Wolfgang Fasching-Kapfenberger, Pressesprecher von Google Austria.

Besonders oft beschäftigte die Österreicher die Lust auf Süßes: „Warum esse ich so viel Süßes?” ist also nicht nur in der Adventszeit ein Thema. Auch daran, wie man Trafikant werden kann und wie viel ein Ehering Wert ist, gab es großes Interesse. “Besonders überrascht hat uns aber die Suche nach ‘Warum haben Katzen Angst vor Gurken’ und die Frage ‘Wie viel Gold ist in einer SIM-Karte?’”, sagt Fasching-Kapfenberger. Gesucht wurde aber auch nach Gründen für Augenringe, „Wo wohnen die meisten Hundertjährigen” sowie „Wo wohne ich?”.

Österreich auf der Suche nach “Pokémon” und der “Euro 2016”

In Österreich führt dieses Jahr die Fußballeuropameisterschaft die beliebtesten Suchtrends der Österreicherinnen und Österreicher auf www.google.at an, gefolgt von Pokémon Go. Ebenfalls in den Top 5 des Jahres 2016 landeten die Suchbegriffe David Bowie, die Bundespräsidentenwahl und Donald Trump. Die Österreicherinnen und Österreicher suchten aber auch Antworten auf die Fragen „Was ist CETA?”, „Wie viele Bundesländer hat Deutschland?” und „Wie weit ist es nach Hause?”.

Weltweit verzeichnete 2016 der Suchbegriff „Pokémon Go” den größten Anstieg im Interesse der Google Nutzerinnen und Nutzer. Ab Juli 2016 waren zahlreiche Menschen rund um den Globus mit dem Suchen, Fangen und Trainieren der virtuellen Pokemons beschäftigt. Danach folgen das iPhone 7, Donald Trump.

Die Jahres-Tabellen 2016 (Kategorie: am stärksten steigende Begriffe „trending terms“):

Die Top 10 Suchbegriffe des Jahres in Österreich

1.    Euro 2016
2.    Pokémon Go
3.    David Bowie
4.    Bundespräsidentenwahl
5.    Hannes Arch
6.    Donald Trump
7.    Brexit
8.    Alexander Van der Bellen
9.    Rio 2016
10.    Dschungelcamp

INTERNATIONAL: Top 3 Suchbegriffe des Jahres weltweit
1.    Pokemon Go
2.    iPhone 7
1.    Donald Trump
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der globalen Jahrestrends-Webseite.

ÖSTERREICH: Top 10 Die ungewöhnlichsten Suchanfragen
1.    Warum esse ich so viel Süßes?
2.    Warum Osterhase?
3.    Wie werde ich Trafikant?
4.    Warum haben Katzen Angst vor Gurken?
5.    Warum reiße ich mir die Haare aus?
6.    Augenringe – warum?
7.    Wie viel ist mein Ehering wert?
8.    Wie viel Gold ist in einer SIM-Karte?
9.    Wo wohne ich?
10.    Wo wohnen die meisten Hundertjährigen?

ÖSTERREICH: Top 10 Fußballspiele
1.    Österreich – Island
2.    Österreich – Ungarn
3.    Deutschland – Italien
4.    Österreich – Portugal
5.    Österreich – Wales
6.    Deutschland – Frankreich
7.    Portugal – Wales
8.    Österreich – Türkei
9.    Österreich – Albanien
10.    Frankreich – Island

ÖSTERREICH: Top 10 Wie viel …?
1.    Wie viel wiegt ein Elefantenbaby?
2.    Wie viel Gramm hat ein Kilo?
3.    Wie viele Haare hat ein Mensch?
4.    Wie viele Bundesländer hat Deutschland?
5.    Wie viele Kalorien hat ein Kornspitz mit Butter?
6.    Wie viel Ruhezeit braucht ein Hund?
7.    Wie viel kosten Wachteleier?
8.    Wie viel Geld schenkt man als Trauzeuge zur Hochzeit?
9.    Wie viel Fleckerl für Schinkenfleckerl?
10.    Registrierkassenpflicht – ab wie viel?

ÖSTERREICH: Top 10 Wo …?
1.    Wo ist Brüssel?
2.    Wo ist Volkstanz und wann?
3.    Wo findet man welche Pokemons?
4.    Wo ist der Blinddarm?
5.    Wo ist Eisen enthalten?
6.    Wo ist die nächste Tankstelle?
7.    Wo ist der Großglockner?
8.    Wo kann man LED Schuhe kaufen?
9.    Wo ist die EZB?
10.    Falschparker melden – wo?

ÖSTERREICH: Top 10 meistgesuchten Google Services
1.    YouTube
2.    Google Suche
3.    Google Maps
4.    Gmail
5.    Google Übersetzer
6.    Google Earth
7.    Ok Google
8.    Google Drive
9.    Google Scholar
10.    Google Chrome

Weitere Kategorien von der Jahres-Trends-Webseite 2016 für Österreich hier zusammengefasst:

Schlagzeilen des Jahres
1.    US Wahl
2.    Terroranschlag Nizza
3.    Isländische Fußballmannschaft EM

Skandale und Aufreger
1.    CETA
2.    Wahlkarte beantragen
3.    Lapo Elkann

Polit-Prominenz
1.    Donald Trump
2.    Alexander Van der Bellen
3.    Norbert Hofer

Promis Österreich
1.    Seiler und Speer
2.    Dominic Thiem
3.    Jazz Gitti

Menschen, die wir vermissen werden
1.    David Bowie
2.    Hannes Arch
3.    Prince

Shows, Feste und Festivals
1.    Eurovision Song Contest
2.    Oscar-Verleihung
3.    Donauinselfest

Was…?
1.    Was ist CETA?
2.    Was ist Klimawandel?
3.    Was macht man, wenn man Schluckauf hat?

Wie…?
1.    Wie wird das Wetter morgen?
2.    Wie weit ist es nach Hause?
3.    Heiraten Standesamt – wie schnell?

Google erstellt die Jahrestrends ”Year in Search”-Übersicht auf Basis von über einer Billion Suchanfragen, die jedes Jahr stattfinden. Google-Year in Search-Tools können nicht verwendet werden, um einzelne Benutzer zu identifizieren, denn sie stützen sich auf anonymisierte und gesammelte Auszählungen, wie oft bestimmte Suchanfragen im Laufe der Zeit auftreten. Sie können diese Tools das ganze Jahr hindurch erforschen und nutzen: Year in Search 2016.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen