Golpashin darf nicht zum Musikantenstadl

5Kommentare
Golpashin darf nicht zum Musikantenstadl
Es hätte für Schlagzeilen sorgen sollen. Doris Golpashin mit Albano Carrisi im Duett. Doch dazu kommt es jetzt nicht.

Albano Carrisi ist wieder solo. Am Samstag im Musikantenstadl in Salzburg hätte der Italo-Sänger gemeinsam mit Doris Golpashin “Sempre, sempre” trällern sollen.

Der ORF hat aber sein Veto eingelegt. Man wolle Puls 4-Moderatorin Golpashin nicht in der Sendung haben.

Golpashin darf auch nicht die CD-Präsentation Carrisis – “L’amore è sempre amore” – am Mittwoch im Weingut Hillinger moderieren. Ihr Ex-Manager Günter Unger hat die Veranstaltung organisiert. Unger wechselte nach dem Streit zwischen Lampe und Golpashin die Fronten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel