Goldene Querflöte im Wert von 100.000 Euro im Wiener Burggarten gestohlen

Akt.:
1Kommentar
Nach dieser goldenen Flöte wird gesucht.
Nach dieser goldenen Flöte wird gesucht. - © paladino music
Ein Dieb ließ im Burggarten eine 100.000 Euro teure Querflöte mitgehen, die ein Profimusiker bei sich hatte. Das kostbare Instrument besteht aus 24 Karat Gold.

Der Flötist war am Samstag im Palmenhaus im Burggarten etwas trinken.

Als er zahlte und nach der Tasche mit dem Instrument greifen wollte war diese plötzlich verschwunden, so die Polizei. Laut Polizei gab es keine Zeugen. Der Musiker erstattete sofort Anzeige.

Suche nach gestohlener Querflöte

Das Musiklabel paladine music startete einen Facebook-Aufruf und bittet um Mithilfe und Hinweise: “Am 14. November wurde im Palmenhaus (Wien) diese Sankyo-24k-Goldflöte mit der Seriennummer 82685, 14k-Goldmechanik und einem 22k-Kopfstück von Werner Tomasi (Gravur: WF) gestohlen. Dabei: Eine cremeweiße Nahok-Tasche mit braunen Riemen” (siehe Foto).

Das Landeskriminalamt ermittelt wegen schweren Diebstahls, sachdienliche Hinweise werden bei jeder Polizeiinspektion entgegengenommen.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel