Goldene Himbeere 2016: “Fifty Shades of Grey” mehrfach nominiert

Akt.:
"Fifty Shades of Grey" mehrfach nominiert
"Fifty Shades of Grey" mehrfach nominiert - © AP
Hollywood begibt sich nicht nur auf die Suche nach den besten, sondern auch nach den schlechtesten Filmen des Vorjahres. Die Romanverfilmung “Fifty Shades of Grey” hat bei den Raspberry Awards die Chance mehrfach ausgezeichnet zu werden.

Über die “Goldene Himbeere” freut sich wohl niemand, denn dabei werden jedes Jahr die angeblich schlechtesten Filme und Schauspieler prämiert. 2016 könnte ein Erotikfilm groß abräumen.

“Fifty Shades of Grey” mehrfach nominiert

Mit gleich sechs Nominierungen ist der Erotikfilm “Fifty Shades of Grey” bei der Vorauswahl für die Spott-Trophäe “Goldene Himbeere” bedacht worden. Die US-Produktion wurde am Mittwoch nicht nur als schlechtester Film des Jahres nominiert, sondern auch in Kategorien wie schlechtester Regisseur, schlechtestes Drehbuch und schlechtester Schauspieler, wie aus einem im Internet veröffentlichten Video des Veranstalters hervorgeht.

Auf ebenfalls sechs Nominierungen kamen die Science-Fiction-Filme “Jupiter Ascending” und “Pixels” sowie die Action-Krimikomödie “Paul Blart Mall Cop 2”. Die Gewinner der Schmähpreise werden am 27. Februar bekanntgegeben, einen Tag vor den Oscars.

“Goldene Himbeere” – Nominierten im Überblick

Um den Titel des schlechtesten Schauspielers streiten sich Jamie Dornan (“Fifty Shades of Grey”), Adam Sandler (“Pixels” und “The Cobbler”) und Johnny Depp (“Mortdecai – Der Teilzeitgauner”). Auch Kevin James (“Paul Blart Mall Cop 2”) und Channing Tatum (“Jupiter Ascending”) stehen zur Wahl.

Bei den Frauen konkurrieren Dakota Johnson (“Fifty Shades of Grey”), Katherine Heigl (“Home Sweet Hell”) und Jennifer Lopez (“The Boy Next Door”) um die “Razzies” (kurz für Raspberry/Himbeere). Zudem finden sich Mila Kunis (“Jupiter Ascending”) und Gwyneth Paltrow (“Mortdecai – Der Teilzeitgauner”) in der Auswahl.

Die “Razzies” wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr gab es unter anderem einen Preis für US-Schauspielerin Cameron Diaz. Die Nominierten bleiben der Witz-Show normalerweise fern.

Schlechtester Film

  • “Fifty Shades of Grey”
  • “Pixels”
  • “Jupiter Ascending”
  • “Paul Blart Mall Cop 2”
  • “Fantastic Four”

Schlechtester Schauspieler

  • Jamie Dornan (“Fifty Shades of Grey”)
  • Kevin James (“Paul Blart Mall Cop 2”)
  • Channing Tatum (“Jupiter Ascending”)
  • Adam Sandler (“Pixels” und “The Cobbler”)
  • Johnny Depp (“Mortdecai – Der Teilzeitgauner”)

Schlechteste Schauspielerin:

  • Katherine Heigl (“Home Sweet Hell”)
  • Dakota Johnson (“Fifty Shades of Grey”)
  • Mila Kunis (“Jupiter Ascending”)
  • Jennifer Lopez (“The Boy Next Door”)
  • Gwyneth Paltrow (“Mortdecai – Der Teilzeitgauner”)

Schlechtester Nebendarsteller:

  • Chevy Chase (“Hot Tub Time Machine 2” und “Vacation – Wir sind die Griswolds”)
  • Josh Gad (“Pixels” und “Die Trauzeugen AG”)
  • Kevin James (“Pixels”)
  • Jason Lee (“Alvin und die Chipmunks: Road Chip” Eddie Redmayne (“Jupiter Ascending”)

Schlechteste Nebendarstellerin

  • Kaley Cuoco-Sweeting (“Alvin und die Chipmunks: Road Chip” und “Die Trauzeugen AG”)
  • Rooney Mara (“Pan”)
  • Michelle Monaghan (“Pixels”)
  • Julianne Moore (“Der siebte Sohn”)
  • Amanda Seyfried (“Love the Coopers” und “Pan”)

Schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung:

  • “Alvin und die Chipmunks: The Road Chip”
  • “Fantastic Four” “Hot Tub Time Machine 2”
  • “Human Centipede 3”
  • “Paul Blart Mall Cop 2”

Schlechtester Regisseur:

  • Andy Fickman (“Paul Blart Mall Cop 2”)
  • Tom Six (“Human Centipede 3”)
  • Sam Taylor-Johnson (“Fifty Shades of Grey”)
  • Josh Trank (“Fantastic Four”)
  • Andy and Lana Wachowski (“Jupiter Ascending”)

Schlechtestes Drehbuch:

  • Simon Kinberg, Jeremy Slater und Josh Trank (“Fantastic Four”)
  • Kelly Marcel (“Fifty Shades of Grey”)
  • Andy und Lana Wachowski (“Jupiter Ascending”)
  • Kevin James und Nick Bakay (“Paul Blart Mall Cop 2”)
  • Tim Herlihy und Timothy Dowling (“Pixels”)

“Razzies Redeemer Award” (“Erlöserpreis”, mit dem eine früher verliehene “Goldene Himbeere” durch spätere gute filmische Leistungen wettgemacht wird)

  • Elizabeth Banks
  • M. Night Shyamalan
  • Will Smith
  • Sylvester Stallone

(Red./APA)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung