Gewinnen Sie 2×2 Tickets für “Arthur Schnitzler meets Woody Allen”!

Akt.:
0Kommentare
Wenn Arthur Schnitzler auf Woody Allen trifft, ist beste Unterhaltung garantiert Wenn Arthur Schnitzler auf Woody Allen trifft, ist beste Unterhaltung garantiert - © Theater Center Forum
Arthur Schnitzler und Woody Allen – wenn diese zwei Genies in einem Theaterstück aufeinandertreffen, ist Sprachwitz im Doppelpack garantiert. Wir verlosen 2×2 Tickets von “Arthur Schnitzler meets Woody Allen” im Theater Center Forum in Wien am 30. Juni 2012 um 20:00 Uhr!

Der “Drei Komödien-Einakter”, in dem sich alles um Arthur Schnitzler und Woody Allen dreht, ist von 12. bis 30. Juni 2012 täglich außer Sonntag und Montag im Theater Center Forum zu sehen.  Die Produktion von Theater TraumA ist eine witzige Hommage an die beiden großen Geister. Auf VIENNA.AT können Sie 2×2 Karten für die Vorstellung am 30. Juni 2012 um 20:00 Uhr gewinnen!

Inhalt von “Arthur Schnitzler meets Woody Allen”

Was haben Arthur Schnitzler und Woody Allen gemeinsam?
Auf den ersten Blick: nicht allzu viel.
Auf den zweiten Blick: mehr als man glaubt!

Beim Doppelabend „Schreib-Hemmungen“ macht Woody Allen sozusagen da weiter, wo Schnitzler aufgehört hat … Grundthema aller Szenen ist der Konflikt zwischen Kunst und Realität.

Man könnte sagen: Schnitzler beschreibt den Moment, wo die Realität zur Kunst wird, während Allen umgekehrt eine Situation schildert, wo die Kunst Realität werden will …

Auch wenn der eine um die Jahrhundertwende in Wien und der andere in unserer Zeit in New York lebt/gelebt hat – Parallelen sind mehr als genug vorhanden. Woody Allen bezieht sich in seinen Arbeiten für Film und Theater ja auch bewusst immer wieder auf europäische literarische Vorbilder wie Tschechow oder Ibsen, die ja zur selben Generation und “Schule” wie Schnitzler gehören.

 Und was Schnitzler und Allen außerdem vereint, ist ein ganz bestimmter, vielleicht jüdischer, Sinn für Humor, für absurden Sprachwitz und die geschliffene Pointe. „Schreibblockade“ gehört zum Witzigsten, was Woody Allen in den letzten Jahren geschrieben hat, und auch Schnitzler gibt sich selten so unbeschwert komödiantisch wie in „Literatur“ – besonders der Schlagabtausch zwischen den beiden Künstlern Margarete und Gilbert könnte fast aus einem Woody-Allen-Stück stammen…

Es spielen:

Christine Renhardt, Marion Rottenhofer, Eva-Christina Binder, Kathrin Herbst;
Rochus Millauer, Günter Tolar, Manfred Stadlmann, Christoph Prückner

Inszenierung – Christoph Prückner

Regieassistenz – Kathrin Herbst

Kostüme – Su Blazina

Bühne – Erwin Bail

Das Gewinnspiel wurde bereits beendet.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen