Gewächshaus entdeckt: Mann zog in Wien–Penzing Marihuanapflanzen groß

Akt.:
Gewächshaus im 14. Bezirk entdeckt
Gewächshaus im 14. Bezirk entdeckt - © APA/BPD Wien
Die Polizei entdeckte bei einem 54-jährigen Mann im 14. Bezirk einen zu einem Gewächshaus umgebauten Raum, in dem er Marihuanapflanzen großzog. Die Pflanzen wurden sichergestellt und der Mann angezeigt.

Da Mieter eines Mehrparteienhauses in der Linzer Straße starken Marihuanageruch im Innenhof und dem Stiegenhaus des Objektes wahrnahmen, verständigten sie am Sonntag, den 17. Mai, gegen 22:30 Uhr die Polizei. Da es den Beamten unmöglich war die Quelle des Geruchs ausfindig zu machen, wurde ein Suchtmittelspürhund der Polizeidiensthundeeinheit zum Einsatz hinzugezogen.

Wien–Penzing: Marihuanapflanzen sichergestellt

Der Hund lokalisierte die Geruchsquelle umgehend in einer der im Gebäude befindlichen Wohnungen. Nach mehrmaligen Anklopfen öffnete der Wohnungsmieter den Beamten die Eingangstür und zeigte den Polizisten ein von ihm zu einem Gewächshaus umgebauten Raum in dem der 54-Jährige Marihuanapflanzen großzog. 50, zum Teil in voller Blüte befindliche Pflanzen, wurden sichergestellt, der Wohnungsinhaber angezeigt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen