Gesunde Initiative: 30.000 Bio-Äpfel für die Wiener Schulkinder

Timna und Yoojin vom Döblinger Gymnasium freuen sich mit Ernährungswissenschafterin Mag. Karin Blagusz (SIPCAN) über die Bio-Äpfel von SPAR Natur*pur
Timna und Yoojin vom Döblinger Gymnasium freuen sich mit Ernährungswissenschafterin Mag. Karin Blagusz (SIPCAN) über die Bio-Äpfel von SPAR Natur*pur - © SPAR/Brunnbauer
Am 11. November ist der Tag des Apfels: Die Supermarktkette Spar und das Vorsorgeinstitut SIPCAN machen mit dem Verteilen von Gratis-Äpfeln in Schulen in ganz Wien auf gesunde Ernährung aufmerksam.

Die bereits langjährige Kooperation von Spar und SIPCAN wird erfolgreich weitergeführt – dadurch werden immer mehr Schulkinder erreicht. SIPCAN setzt in seiner Arbeit mit Schulen und Betrieben auf Gesundheitsförderung durch Prävention.

Tag des Apfels: Äpfel sind wahre Nährstoffbomben

Schulkinder essen zu wenig Obst – nur jedes dritte Kind erreicht die täglich empfohlene Menge*. Grund genug, Kinder, Eltern und Schulen daran zu erinnern, dass Äpfel wahre Nährstoffbomben sind. Aus diesem Grund haben SPAR und SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben anlässlich des Tags des Apfels 30.000 SPAR Natur*pur Bio-Äpfel in über 50 Wiener Schulen verteilt.

Bio-Obst Schulkindern einfach schmackhaft machen

„Besonders wertvoll sind die in der Apfelschale enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, die den Körper so kraftvoll unterstützen, wie ca. das zehnfache der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C“, betont SIPCAN-Vorstand Professor Friedrich Hoppichler. „Allerdings sollten wir nicht nur auf Wissen und Vernunft setzen, sondern den Kindern das Obst einfach schmackhaft machen. Dass dies ganz toll funktionieren kann, zeigt das aktuelle Engagement in Zusammenarbeit mit Spar und den Wiener Schulbuffets“, freut sich Hoppichler.

Kooperation von Spar und SIPCAN

Unter dem Motto „Gescheite Jause – coole Pause“ stellt Spar seit 2007 Wiener Schulbuffets ernährungswissenschaftlich geprüfte Spar-Produkte zur Verfügung. Darunter finden sich hauptsächlich ausgewählte Produkte von Spar Natur*pur, der Bio-Eigenmarke von Spar, sowie gemeinsam mit Ernährungsexperten und Ärzten entwickelte Produkte von Spar Vital, der gesunden Eigenmarke von Spar. Sie zeichnen sich durch geringen Fett- und Zuckeranteil aus. Spar verzichtet dabei ganz auf die Gewinnspanne. Das ist ein Anreiz für Buffetbetreiber und Schulen, die dadurch hochwertige Lebensmittel günstig anbieten können.

SIPCAN prüft die Produkte unter anderem auf Inhaltsstoffe und Zuckeranteil. Bei neuen Produktentwicklungen und -überarbeitungen berücksichtigt Spar die Kriterien von SIPCAN. Im aktuellen Schuljahr profitierten über 40.000 Kinder und Jugendliche in ganz Wien. Durch die Zusammenarbeit mit Spar ist es SIPCAN zudem möglich, ernährungspräventive Projekte zu initiieren und auszuweiten, so z. B. der Trink- und Jausen-Führerschein, an dem in diesem Schuljahr in ganz Österreich über 11.000 Kinder teilnehmen. Außerdem unterstützt Spar darüber hinaus die wissenschaftliche Arbeit des Vereins in ganz Österreich. Gemeinsames Ziel ist sowohl die Verbesserung des Ernährungsverhaltens der Schülerinnen und Schüler sowie des Angebots am Schulbuffet.

*Quelle: Bundesministerium für Gesundheit – Österreichischer Ernährungsbericht 2012

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen