Geschäftsführer des Stadthallenbads bekommen keine Prämie

1Kommentar
Die Wien Holding betont, dass die Geschäftsführer des Stadthallenbades keine Prämie bekommen haben.
Die Wien Holding betont, dass die Geschäftsführer des Stadthallenbades keine Prämie bekommen haben. - © Vienna.at
Die Wien Holding nahm am Donnerstag Stellung zu einer angeblichen Prämie der beiden Geschäftsführer des Wiener Stadthallenbades. Sie haben “keinen Cent an Prämie erhalten”, heißt es dazu in einer Aussendung.

Medienberichten zufolge wurde den ehemaligen Geschäftsführern eine Prämie von 36.000 Euro gezahlt. Und das, obwohl die Liste der Mängel nach der Sanierung lang ist und noch immer nicht klar ist, wann das Stadthallenbad wieder geöffnet werden kann. “Zum Vorwurf in den Medien, die Wiener Stadthalle hätte ihren ehemaligen Geschäftsführern Prämien in Bezug auf die Sanierung des Stadthallenbads bezahlt, hält die Wien Holding folgendes fest: Die beiden bis Ende Jänner 2012 tätigen Geschäftsführer der Wiener Stadthalle haben für die Sanierung des Stadthallenbades keinen Cent an Prämie erhalten”, kommentiert die Wien Holding angebliche Prämienzahlungen.

Wien Holding zahlt Prämien

Grundsätzlich seien Prämien für die Geschäftsführung in der Wien Holding und ihren Unternehmen aber ein Teil der Entlohnung. Das System sei zielorientiert, klar geregelt und genauso gestaltet, wie es auch in anderen Unternehmen üblich ist. Die Höhe der Zahlungen richte sich danach, in welchem Grad vereinbarte Ziele erriecht werden. Inwiefern bei der Sanierung des Stadthallenbads vereinbarte Ziele erreicht wurden, wurde nicht kommentiert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel