Geparden-Drillinge aus dem Tiergarten Schönbrunn zeigen sich den Besuchern

Jüngste Geparden-Drillinge zeigen sich Schönbrunn-Besuchern Jüngste Geparden-Drillinge zeigen sich Schönbrunn-Besuchern - © Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky
Im Tiergarten Schönbrunn durfte man sich in diesem Jahr gleich zwei Mal über Drillingsgeburten bei den Geparden freuen, nun ist auch das jüngste Trio für die Besucher zu sehen.

“Die große Außenanlage wurde vorübergehend geteilt, damit sie beide Geparden-Gruppen nutzen können”, erklärte Direktorin Dagmar Schratter am Freitag. Kito, Duma und Femi begleiten ihre Mutter Farida bereits ins Freie.

Gepard (Acinonyx jubatus)

Damit können die Drillinge gut beim Aufwachsen beobachtet und verglichen werden. Die vier Monate alten Jungtiere Zulu, Sambesi und Mali erkunden schon seit einigen Wochen die Außenanlage. Der jüngste Nachwuchs kam Anfang Juli auf die Welt. Es sind auch zwei Männchen und ein Weibchen, wie mittlerweile festgestellt werden konnte.

Gepard (Acinonyx jubatus)

Beide Würfe werden noch gesäugt, teilte der Zoo in einer Aussendung mit. Während die Älteren jedoch schon mehrmals täglich auch Fleisch fressen, ist bei den Jüngeren Muttermilch noch die Hauptmahlzeit. Beim Größenvergleich zeige sich zudem, wie schnell kleine Geparde groß werden. “Eines haben aber alle gemeinsam. Sie spielen gerne mit ihren Geschwistern und springen ausgelassen durch das hohe Gras”, berichtete Schratter.

Gepard (Acinonyx jubatus)

Gepard (Acinonyx jubatus)

(APA/ Fotos:Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen