Geldwechselbetrüger in Graz, Wien und Linz unterwegs: Duo festgenommen

Geldwechselbetrüger in Graz, Wien und Linz unterwegs: Duo festgenommen
© ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein 500-Euro-Schein wird am 16.11.2006) in Braunschweig Ÿbergeben. Foto: Peter Steffen/dpa (zu lhe "KorruptionsbekŠmpfung bei der Polizei" vom 02.06.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++
42 Trickdiebstähle sollen auf das Konto von zwei Geldwechselbetrügern in Graz, Wien und Linz gehen. Die Männer wurden nun von der Grazer Polizei festgenommen.

Die beiden Männer im Alter von 22 und 31 Jahren agierten als Komplizen: Einer bezahlte mit einem 500-Euro-Schein und der andere lenkte ab. Der jüngere Verdächtige gestand, der andere will nur zum Teil an den Taten beteiligt gewesen sein.

Geldwechselbetrug in Wien, Graz und Linz

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mitteilte, sollen die beiden Männer allein in den vergangenen drei Wochen 42 Mal zugeschlagen haben. Ihr Trick war stets der selbe: Sie kauften in Geschäften Kleinigkeiten ein und zahlten mit einem 500-Euro-Schein. Kurz nachdem sie das Wechselgeld bekommen hatten, machten sie den Kauf aber rückgängig und wollten ihr Geld zurück. Dabei verwirrten sie die Opfer derart, dass sie 100 oder 200 Euro ergaunerten.

Hund aus Wiener Tierheim gestohlen

Der 31-Jährige gestand auch, dass er im Dezember eine französische Bulldogge aus einem Wiener Tierheim gestohlen hat, um sie seinen Kindern in Rumänien zu schenken. Das Duo dürfte auch für einen Trickdiebstahl im Mai in einer Trafik in Graz verantwortlich sein. Zwei Frauen, die damals mit dabei waren, sind noch nicht ausgeforscht. Die Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen