“Geld, alles Geld”: Unbekannter überfiel Bank in Niederösterreich

Polizei sucht nach Hinweisen zu diesem Bankräuber
Polizei sucht nach Hinweisen zu diesem Bankräuber - © LPD Niederösterreich
Ein mit einer Pistole und einem Pfefferspray bewaffneter Mann hat am 16. Februar eine Bankfiliale in Seefeld-Kadolz, Bezirk Hollabrunn überfallen. Das Landeskriminalamt Niederösterreich bittet nach einer negativen Fahnung um sachdienlichen Hinweisen.

Der unmaskierte Täter betrat den Schalterraum gegen 09:47 und bedrohte die sich im Schalterraum befindliche Bankangestellte mit der Faustfeuerwaffe, forderte mit erkennbarem Akzent und den Worten “Geld, alles Geld” dann Bargeld.

Polizei fahndet nach Bankräuber

Der etwa 170 bis 175 cm große, etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann mit gepflegtem Erscheinungsbild trug zum Zeitpunkt der Tat eine schwarze Schirmkappe und schwarze Brille, eine schwarze Kapuzenjacke und eine schwarze Hose sowie weiße Sportschuhe. Eine Bankangestellte wurde durch den Einsatz von Pfefferspray vom Täter verletzt, der mit einer unbekannten Summe an Bargeld flüchten konnte.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung bzw. Festnahme des Täters führen, wurde ein Geldbetrag in der Höhe von 2.000 (zweitausend) Euro ausgelobt. Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen