Geisterspiel wegen Unwetterwarnung beim Beachvolleyball Grand Slam

Akt.:
Die beiden Strauss-Schwestern in Einsatz in Klagenfurt.
Die beiden Strauss-Schwestern in Einsatz in Klagenfurt. - © APA/EXPA/Gert Steinthaler
Donner und Blitz wurden am Mittwoch kurzfristig zu Spielverderbern – für die Fans und die Strauss-Zwillinge. Aufgrund der drohenden Gefahr vom Himmel bestritten Teresa und Nadine Strauss ihr Gruppenspiel gegen die Argentinierinnen Gallay/Klug unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Und die 20-Jährigen Niederösterreicherinnen mussten sich im Geisterspiel letztlich mit 0:2 geschlagen geben.

Zumindest einen Sieg verzeichneten Lena Plesiutschnig und Katharina Schützenhofer: Gegen die Schweizer Olympiateilnehmerinnen Zumkehr/Heidrich behielten sie mit 22:20, 21:18 die Oberhand und haben trotz der Niederlage gegen Maria Antonelli/Lili Maestrini aus Brasilien gute Chancen, die Zwischenrunde zu erreichen.

Weniger gut lief es für Steffi Schwaiger und Babsi Hansel, die zum 14. und letzten Mal in Klagenfurt spielt: Zweisatz-Niederlagen gegen Day/Hochevar (USA) und Bieneck/Grossner (GER).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

camping bad goisern