Geisterfahrerin starb bei Frontalzusammenstoß

Akt.:
Frau fuhr falsch auf die A2 auf
Frau fuhr falsch auf die A2 auf - © APA (Archiv/Symbolbild)
Eine 43-jährige Geisterfahrerin ist Samstagfrüh bei einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) in der Steiermark ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, stieß sie im Bezirk Weiz mit dem Auto einer 54-Jährigen zusammen, die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der 23-jährige Beifahrer der Geisterfahrerin wurde ebenfalls verletzt.

Die 43-jährige Frau aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war gegen 6.00 Uhr falsch auf die Autobahn aufgefahren. Zur selben Zeit war eine 54-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Wolfsberg in Kärnten in Fahrtrichtung Wien unterwegs. Die beiden Autos stießen frontal zusammen, die Geisterfahrerin starb noch an der Unfallstelle. Die 54-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Graz geflogen, wo sie notoperiert wurde. Der 23-Jährige, er schlief zum Unfallzeitpunkt, wurde ins Landeskrankenhaus Feldbach eingeliefert.

Kurz vor der Frontalkollision hatte eine 33-jährige Autolenkerin aus Graz ihr Fahrzeug gerade noch rechtzeitig verreißen und so einen Zusammenstoß mit der 43-Jährigen verhindern können. Sie wurde bei dem Manöver leicht verletzt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung