Gedenkjahr 2015: Österreich feiert 70 Jahre Zweite Republik

Am 27. Mai findet eine Gedenkveranstaltung in der Hofburg statt.
Am 27. Mai findet eine Gedenkveranstaltung in der Hofburg statt. - © APA
Zum 70. Jahrestag der Gründung der Zweiten Republik findet am 27. April ein Staatsakt in der Wiener Hofburg statt. Diese Veranstaltung kann als Auftakt für zahlreiche weitere im Gedenkjahr 2015 gesehen werden.

Bundespräsident Heinz Fischer lädt am 27. April anlässlich der Republiksgründung zu einem Staatsakt in die Hofburg. Zuvor werden Fischer und die Bundesregierung beim Denkmal zur Gründung der Zweiten Republik im Schweizer Garten nahe dem Belvedere Kränze niederlegen. Dort finden sich auch die wichtigsten Passagen der Unabhängigkeitserklärung in Stein gemeißelt.

Befreiung des KZ Mauthausen

Am 5. Mai wird der 70. Gedenktag an die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen durch amerikanische Truppen begangen. Das Bundeskanzleramt unterstützt dabei die Befreiungsfeier des Österreichischen Mauthausenkomitees, die am 10. Mai in der Gedenkstätte des ehemaligen KZ stattfindet.

Laut Bundeskanzleramt wird seitens des Sozialministeriums dem “Commitee for Jewish Claims on Austria” für das Jahr 2015 ein Betrag von 1,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Diese Mittel werden für Zuschüsse an kranke, sozial- oder pflegebedürftige jüdische Verfolgte des Nationalsozialismus aus Österreich bzw. deren Hinterbliebene aufgewendet. Als Beitrag zur Versöhnung Österreichs und Israels wird die Eröffnung eines Altenheims für die israelische Bevölkerung in Taibe unterstützt.

Staatsakt im Bundeskanzleramt

Zum 70. Gedenktag an die Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Europa und an die Befreiung vom Nationalsozialismus lädt Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) am 8. Mai zu einem Staatsakt der Bundesregierung ins Bundeskanzleramt. Am Abend findet dann das nun schon traditionelle “Fest der Freude” am Wiener Heldenplatz statt. Das Österreichische Bundesheer wird bei der Krypta und beim Weiheraum am Äußeren Burgtor eine Mahnwache einrichten. Außerdem führen die Wiener Symphoniker ein Gratiskonzert mit Beethovens 9. Symphonie auf.

60 Jahre Staatsvertrag

2015 werden auch 60-Jahres-Jubiläen begangen: Am 15. Mai 1955 wurde der Österreichische Staatsvertrag unterzeichnet und am 26. Oktober des selben Jahres Österreichs Neutralität beschlossen. Zum Nationalfeiertag am 26. Oktober findet am Heldenplatz wieder die Angelobung von Rekruten im Beisein der Staatsspitze statt, ebenso wie die große Leistungsschau des Bundesheeres. Apropos Bundesheer, auch dieses wird heuer 60 Jahre alt. Das Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport wird an allen großen Feierlichkeiten der Republik aktiv teilnehmen, hieß es. Am 6. Mai präsentiert die Münze Österreich außerdem eine Sondermünze zum Thema “60 Jahre Österreichisches Bundesheer”.

UNO-Beitritt im Jahr 1955

Der Beitritt Österreichs zu den Vereinten Nationen (UNO) erfolgte ebenfalls vor 60 Jahren, am 14. Dezember 1955. Am 15. November 2015 wird auf Einladung von Bundespräsident Fischer mit einem Festkonzert der Wiener Philharmoniker im Konzerthaus dieses Jahrestages gedacht.

Zahlreiche Projekte im Gedenkjahr 2015

Im Gedenkjahr werden laut Bundeskanzleramt auch zahlreiche Projekte in den verschiedenen Ministerien, im Parlament oder den Bundesländern organisiert. Sie sollen einen Beitrag zur Aufarbeitung und kritischen Auseinandersetzung mit der Österreichischen Geschichte leisten. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung