“Gebe gerne etwas zurück”: David Alaba besuchte Flüchtlinge in Wien-Ottakring

Akt.:
David Alaba beim Besuch des Flüchtlingshauses in Ottakring.
David Alaba beim Besuch des Flüchtlingshauses in Ottakring. - © Facebook/Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Fußballstar David Alaba schrieb im Flüchtlingshaus des Samariterbundes Wien im 16. Bezirk Autogramme und verteilte Fußballschuhe.

Mit einem Besuch im Flüchtlingshaus des Samariterbundes Wien in Ottakring hat ÖFB-Teamstar David Alaba sein Engagement in der Flüchtlingsfrage unterstrichen. Am Freitag schrieb Alaba Autogramme und verteilte gemeinsam mit seiner Schwester Rose Sportschuhe. “Ich habe es in meinem Leben gut getroffen. Gerne gebe ich jetzt etwas zurück”, wurde Alaba in einer Aussendung des Samariterbunds zitiert.

“Dass ich für viele hier ein Vorbild bin, macht mich stolz. Es ist toll, wie NGOs wie der Samariterbund und die Österreicherinnen und Österreicher helfen. Es ist wichtig, jetzt in der Flüchtlingshilfe aktiv zu sein”, sagte der Bayern-München-Legionär bei seinem Besuch in der von 120 Menschen bewohnten Einrichtung.

If you are blessed with a good life, always try to give something back! #givesomethingback #da27

Posted by David Alaba on Mittwoch, 7. Oktober 2015

Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbunds Wien, bedankte sich für das Engagement: “Es ist nicht alltäglich, dass uns ein Star wie David Alaba besucht. Viele im Haus kennen ihn und werden dieses Treffen immer in Erinnerung behalten. Nach allem, was die Menschen auf der Flucht nach Österreich durchmachen mussten, ist dieser Besuch für sie ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung.”

David Alaba besuchte Flüchtlinge in einer Samariterbund-Einrichtung in Wien und schenkte ihnen Sportschuhe. Danke! :) <3Alle Infos: http://goo.gl/xgWhSE

Posted by Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs on Montag, 28. September 2015

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen