Gasrohrgebrechen in Wien-Währing sorgt für Verkehrsbehinderungen

Gas-Gebrechen: Die Linie 42 konnte nicht regulär fahren
Gas-Gebrechen: Die Linie 42 konnte nicht regulär fahren - © Wiener Linien/Christoph H. Breneis
Für Verkehrsbehinderungen hat am Sonntag ein Gasrohrgebrechen in der Kreuzgasse in Wien-Währing geführt. Bei einer Überprüfung wurde eine undichte Leitung entdeckt und die Gaszufuhr unterbrochen, hieß es von den Wiener Netzen.

Betroffen war der Bereich zwischen Chamissogasse und Rosensteingasse, stadteinwärts wurde eine Fahrspur gesperrt.

Gasrohrgebrechen: Straßenbahnen beeinträchtigt

Ein Betrieb der Straßenbahnlinie 42 war nicht möglich. Die Straßenbahnlinie 9 konnte nur zwischen Westbahnhof und der Wattgasse fahren. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet, berichteten die Wiener Linien.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen