Game over: Wien vernichtet Glücksspielautomaten

Akt.:
1Kommentar
Die ersten Automaten des Kleinen Glücksspiels wurden zerstört.
Die ersten Automaten des Kleinen Glücksspiels wurden zerstört. - © APA/Herbert Neubauer
Die ersten Einarmigen Banditen wurden nach dem Verbot des Kleinen Glücksspiels zerstört. Insgesamt sind seit Anfang Jänner 404 Automaten beschlagnahmt worden.

Game definitiv over: In Wien sind am Mittwoch die ersten Einarmigen Banditen von Amts wegen vernichtet worden. Im Beisein der zuständigen Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) wurden vier Geräte zerstört, die nach dem seit Jahresbeginn geltenden Verbot des Kleinen Glücksspiels beschlagnahmt worden waren – und bei denen die entsprechenden Verfahren nun beendet wurden.

Insgesamt haben Stadt beziehungsweise Finanzpolizei seit Anfang Jänner laut eigenen Angaben 404 illegale Glücksspiel- und Wettautomaten konfisziert. Ressortchefin Sima hatte übrigens bereits gestern Zerstörungen angeordnet: Auf der Freizeitmeile Copa Cagrana, für die sie ebenfalls zuständig ist, wurden mehrere Lokale abgerissen.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel