Gala im Rathaus: Wiens Sportstars des Jahres werden geehrt

Akt.:
Aleksandar Dragović ist unter den Nominierten.
Aleksandar Dragović ist unter den Nominierten. - © APA
Kommenden Monatg werden zum sechsten Mal die Sportstars des Jahres der Bundeshauptstadt geehrt. Insgesamt gibt es elf Kategorien, nominiert sind unter anderem Fußball-Nationalspieler Aleksandar Dragović, die Mannschaft des SK Rapid und das Beach-Volleyball-Duo Doppler/Horst.

Am Montag, den 14. September werden im Arkadenhof des Wiener Rathauses zum sechsten Mal die “Wiener Sportstars ” geehrt. Bürgermeister Michael Häupl und Sportstadtrat Christian Oxonitsch bitten in Kooperation mit dem Sportpool Wien die erfolgreichsten Sportler, Mannschaften und Vereine Wiens vor den Vorhang.

“Mit über 70 anerkannten Sportarten und mehr als 3000 Vereinen beherbergt Wien eine Vielfalt von Top-Sportlerinnen und Sportlern in den unterschiedlichsten Disziplinen, die regelmäßig nationale und internationale Erfolge feiern. Darauf kann unsere Stadt stolz sein, darum wollen wir unsere Sportstars und ihre Vereine im Rahmen dieser Veranstaltung entsprechend würdigen”, so Sportstadtrat Christian Oxonitsch.

Auszeichnungen in elf Kategorien

Bei der Gala der Wiener Sportstars werden in elf Kategorien Wiens Sportlerinnen und Sportler des Jahres geehrt, unter anderem in den Kategorien “Sportlerin des Jahres”, “Sportler des Jahres”, “Damen-Mannschaft des Jahres”, “Herren-Mannschaft des Jahres”, “Behindertensportlerin des Jahres” sowie “Behindertensportler des Jahres”.

Zudem werden Wiener Vereine mit besonderen Verdiensten ausgezeichnet. In fast jeder Kategorie werden jeweils die Top drei nominiert, und die GewinnerInnen im Rahmen der Veranstaltung, durch welche Michael Berger führt, bekannt gegeben.

Die Nominierungen

Sportlerin des Jahres: Birgit Coufal (Squash), Birgit Koschischek (Schwimmen), Nicole Wesner (Boxen)

Sportler des Jahres: Jakob Pöltl (Basketball), Alexander Peya (Tennis), Aleksandar Dragović (Fußball)

Damenmannschaften des Jahres: Anna Maria und Eirini Alexandri (Synchronschwimmen), EHV Sabres-Damen (Eishockey), SV Arminen-Damen (Landhockey)

Herrenmannschaften des Jahres: Clemens Doppler und Alexander Horst (Beach-Volleyball), HC Fivers WAT Margarethen (Handball), SK Rapid Wien (Fußball)

Behindertensportlerinnen des Jahres: Beatrice Brunnbauer (Skisport), Natalija Eder (Leichtathletik), Janina Falk (Schwimmen)

Behindertensportler des Jahres: Stanislaw Fraczyk (Tischtennis), Robert Gravogl und Stefan Urban (Tennis), Patrick Bitzinger (Radfahren)

Lebenswerk weiblich: Claudia Kristofics-Binder (Eiskunstlauf)

Lebenswerk männlich: Herbert Prohaska (Fußball)

Special Award: Katharina Rumpelmaier (Volleyball), stellvertretend für die Wiener Athletinnen im Special Olympics Kader

Vereine Kategorie 1 – mit herausragendem gesellschaftlichen Engagement: Antrag 12 – Käfig League (Fussball), Antrag 8 – Wiener Behindertensportverband (Polysportiv), Antrag 15 – ULC Zehnkampf Schönbrunn (Zehnkampf)

Vereine Kategorie 2 – mit der besten Nachwuchsarbeit: Antrag 18 – Vienna D.C. Timberwolves (Basketball), Antrag 24 – AFC Vienna Vikings (American Football), Antrag 16 – HC Fivers WAT Magarethen (Handball)

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen